Abo
  • Services:

Fazit und Verfügbarkeit des Zenbook 3

Das Zenbook 3 ist ist bereits im Handel verfügbar. Mit einem Core i5-7200U kostet das System offiziell rund 1.500 Euro. Die Straßenpreise sind aber bereits etwas niedriger. Unser Testmuster mit dem Core i7-7500U kostet rund 1.600 Euro. Neben dem Dongle liegt dem Notebook auch eine Schutztasche bei.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. MorphoSys AG, Planegg

Eigentlich ist das Zenbook 3 ein schönes Gerät, bei dem es Asus gelungen ist, einen leistungsstarken Prozessor in ein sehr dünnes Gehäuse zu integrieren. Durch das geringe Gewicht wäre das System der ideale Begleiter für das Arbeiten unterwegs. Die schlechte Lüftersteuerung macht das aber zunichte. Dass die Lüfter nahezu immer zu hören sind, selbst an kalten Wintertagen, nervt in fast allen Situationen. Ein etwas ruhigeres Video zu genießen, ist unmöglich, obwohl die Lautsprecher für die sehr kleine Konstruktion recht gut sind - allerdings nur in mittleren Lautstärken, und dann hört der Anwender den Lüfter.

Dass Asus für ein 1.500-Euro-Notebook ziemlich viel Zusatzsoftware installiert, stört ebenfalls den Gesamteindruck. Wer sich das Notebook kauft, sollte sie lieber deinstallieren und die Software-Geschenke-Box von Asus auch gleich aus dem Autostart entfernen.

Wer sich nicht an dem Lüfter stört, weil er etwa in Büroumgebungen arbeitet, in denen viel gesprochen wird, weil beispielsweise häufig an Treffen teilgenommen wird, findet gefallen an dem Zenbook. Auch wer es überwiegend bei Flug- und Bahnreisen benutzt, wo es ohnehin Hintergrundgeräusche gibt, der bekommt ein gutes, für die Größe leistungsstarkes Notebook mit soliden Akkulaufzeiten.

In diesen Bereichen ist es Asus gelungen, ein Notebook zu schaffen, das dem Vorbild des Macbook durchaus gerecht wird. Wir würden uns dennoch eine Variante wünschen, die mit einem schwächeren Intel-Prozessor ausgestattet ist und damit auf eine aktive Kühlung verzichten könnte. Im Alltag reicht ein Core M/Y-Prozessor von Intel durchaus.

 Gute Akkulaufzeit und M-Sata-SSD mit Bloatware-Manager
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

derdiedas 11. Dez 2016

Ein MacBook ist ein MacBook und damit war's das. Jedes andere Notebook ist ein Notebook...

FreiGeistler 11. Dez 2016

Betonung auf Haushalt. In der Industrie werden Kreuzschrauben nur für geringe...

Der Supporter 10. Dez 2016

Danke für die Tipps. Der Lüfter stört mich nicht besonders. Nutze das Gerät oft in...

igor37 09. Dez 2016

Okay, das Gerät scheint besser zu sein als ich dachte. Angeblich muss es selbst bei...

Der Supporter 09. Dez 2016

Wenn man es geschafft hat, die nicht "Standard-Schrauben" zu überwinden, sieht es so im...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /