Abo
  • Services:

Zen Z240IC und Z220IC: Asus' All-in-One-PC nutzt USB Typ C und Intels Tiefenkamera

Vollgestopft mit topaktueller Hardware und modernen Schnittstellen: Asus' neuer All-in-One-Rechner Zen nutzt einen Skylake-Prozessor, eine Maxwell-Grafikeinheit, eine PCIe-SSD, 32 GByte DDR4-Arbeitsspeicher, USB 3.1 Typ C und eine Real-Sense-Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus' Jonney Shih stellt die Zen-AiO-PCs vor.
Asus' Jonney Shih stellt die Zen-AiO-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Asus hat auf der Computermesse Computex die All-in-One-PCs Zen Z240IC und Z220IC angekündigt. Das größere Modell bietet einen 23,8-Zoll- und der kleinere Rechner einen 21,5-Zoll-Bildschirm, die restliche Ausstattung der beiden Zen-AiO-Geräte ist bis auf Intels Real Sense genannte Tiefenkamera identisch. Diese ist einzig beim größeren Modell vorhanden.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Sparkasse Herford, Herford

Die Real-Sense-Technik nutzt Asus beispielsweise zum Einloggen per Gesichtserkennung oder eine Bedienung des Zen-AiO per Gesten. Im Inneren der beiden Komplettrechner steckt ein Intel-Prozessor, Asus verbaut unterschiedliche i7-Modelle mit Skylake-Architektur. Die Chips nutzen bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher mit schnellem DDR4-2133-Standard. Im Platform Controller Hub steckt ein Audio-DSP, der sich für Microsofts Sprachassistentin Cortana eignet.

  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zen-AiO (Bild: Asus)
Asus stellt die Zen-All-in-One-PCs vor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Grafikausgabe übernimmt neben Intels integrierter GPU ein dediziertes Modell: Asus kombiniert den Skylake-Prozessor mit Nvidias Geforce GTX 960M mit 4 GByte GDDR5-Videospeicher. Daten sichern beide Zen-AiO-Rechner auf einer SSD mit bis zu 512 GByte, die über eine sehr flotte PCIe-3.0-x4-Schnittstelle angebunden ist. Der Stereosound wird über sechs Lautsprecher mit insgesamt 16 Watt ausgegeben.

Neben einer nicht näher benannten WLAN-Anbindung erhalten die zwei Zen-PCs mindestens eine USB-Schnittstelle mit 3.1-Gen2-Geschwindigkeit und dem neuen Stecker Typ C. Die Verfügbarkeit der Zen-Modelle hat Asus bisher nicht bekanntgegeben, wir gehen von frühestens August 2015 aus. Preise hat Asus nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 01. Jun 2015

Ja Der iHolder http://41.media.tumblr.com/tumblr_m7hzd2RVPB1qcuyy6o1_500.jpg Computer...

Anonymer Nutzer 01. Jun 2015

Und welche?

cuthbert34 01. Jun 2015

Wieso betrachtest du es denn lediglich als iMac Klon? Ich hoffe ein iMac ist mehr als...

ap (Golem.de) 01. Jun 2015

Bevor es hier von lustig noch mehr zu ernst wechselt, schließen wir den Thread lieber fix :)


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /