Zen+: AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Ungewöhnliches Vorgehen: AMD hat den sechskernigen Ryzen 5 1600 von 2017 neu aufgelegt. Im Inneren stecken nun Cores mit der Zen+ genannten Architektur, was bessere Cache-Latenzen und höhere Boost-Frequenzen bedeutet. Für 100 Euro macht das die CPU interessant.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Ryzen 5 1600 könnte ähnlich schnell sein wie der alte Ryzen 5 1600X.
Der neue Ryzen 5 1600 könnte ähnlich schnell sein wie der alte Ryzen 5 1600X. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Schon vor einigen Tagen machte ein Ryzen 5 1600 die Runde, welcher von Tools wie CPU-Z als 12-nm-Pinnacle-Ridge- statt als 14-nm-Summit-Ridge-Chip erkannt wurde. Mittlerweile liegt Planet 3DNow ein solcher Prozessor vor: Die überarbeitete CPU basiert tatsächlich auf der Zen+ statt der Zen-Architektur und rechnet daher schneller als der originale Ryzen 5 1600 von 2017.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. SAP Anwendungsbetreuer SD/MM/CS (m/w/d)
    Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
Detailsuche

Erkennbar ist der Chip an seiner OPNB (Ordering Part Number Boxed): Die lautet YD1600BBAFBOX statt YD1600BBAEBOX, im Golem-Preisvergleich ist der neue Ryzen 5 1600 unter dieser Bezeichnung bereits gelistet. Mit rund 100 Euro kostet der Prozessor weniger als der Ryzen 5 2600 für 120 Euro, beide unterscheiden sich nur durch ihre Taktraten. Wer etwas Geld sparen oder dieses anderweitig investieren möchte, hat mit dem verbesserten Ryzen 5 1600 eine interessante Option für den Sockel AM4.

Zen+ ist AMDs überarbeitete Architektur auf Basis der ursprünglichen Zen-Technik, zudem werden die Chips mit Globalfoundries' 12LP statt mit 14LPP gefertigt. Somit sind höhere Frequenzen oder gleicher Takt bei weniger Spannung möglich. Im Falle des neuen Ryzen 5 1600 könnte das ein besseres Boost-Verhalten bedeuten: Bei Zen werden noch feste Turbo-Stufen anhand der Anzahl der verwendeten Kerne gesetzt, bei Zen+ hingegen richtet sich der Boost nach Chip-Auslastung, der Stromstärke und der Temperatur der Kerne.

Hinzu kommen Optimierungen der verwendeten Transistoren, um die SRAM-Zellen der Caches zu beschleunigen. Der L1- und der L3-Puffer reagieren etwa 15 Prozent schneller auf Zugriffe, der L2-Cache wurde gar ein Drittel schneller und die Speichercontrollerlatenz sinkt um rund 10 Prozent - das belegten unsere Messungen mit Aida64. Gerade in Spielen zeigte sich bei Zen+, dass der höher taktende Turbo und die Latenz-ärmeren Caches für teils überraschend mehr Leistung sorgten. Der Test des Ryzen 5 2600X, welcher dem neuen Ryzen 5 1600 stark ähnelt, demonstriert dies anschaulich.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wer den Chip kauft, sollte bei der Mainboard-Firmware aufpassen: Weil es sich um einen Pinnacle Ridge statt einen Summit Ridge handelt, müssen alte X370/B350-Platinen erst aktualisiert werden. Bei günstigen oder gebrauchten Boards könnte es sonst passieren, dass diese nicht booten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Wochenrückblick: Land unter
    Wochenrückblick
    Land unter

    Golem.de-Wochenrückblick Probleme mit der Infrastruktur im Flutgebiet und ein Weltraumflug: die Woche im Video.

  2. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

mambokurt 03. Jan 2020

Na weil noch so viele Kartons auf Halde liegen mit 1600er Aufdruck ;) Ne, das wird wohl...

mambokurt 03. Jan 2020

Im Budgetsegment sind die schon.intetessant. Apus: na hoffentlich mal mit HT, 4 Threads...

ms (Golem.de) 01. Jan 2020

Gute Idee.

lemmer 01. Jan 2020

Weiß wer was dazu?



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /