Zen 3: AMDs Ryzen 5000 sind zurzeit wesentlich teurer

CPUs wie der Ryzen 9 5900X oder der Ryzen 5 5600X werden auf Ebay für wesentlich mehr Geld verkauft. Auch Händler haben die Preise erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen 5000 ist in Spielen und Anwendungen derzeit führend und daher nachgefragt.
Ryzen 5000 ist in Spielen und Anwendungen derzeit führend und daher nachgefragt. (Bild: AMD)

Zum Release von AMDs Ryzen-5000-Prozessoren am 5. November 2020 hatten auch einige deutsche Onlinehändler Exemplare auf Lager - pünktlich ab 15 Uhr nachmittags. Allerdings scheint sich hier ein Muster zu wiederholen, das schon beim Release von Nvidias neuer Ampere-Grafikkarten-Serie beobachtet werden konnte. Binnen weniger Minuten waren die Ryzen 5950X, Ryzen 5900X und Ryzen 5800X ausverkauft. Zu kaufen gibt es die Zen-3-CPUs trotzdem noch: über Ebay-Angebote, die wieder einmal wesentlich teurer sind.

Stellenmarkt
  1. Linux-Applikations-Administr- ator (m/w/d)
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Informatiker - Business Analyst / Requirements Engineer (m/w/d)
    DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

So gibt es etwa den Ryzen 9 5900X mit zwölf Kernen für etwa 850 Euro. Der Verkaufspreis liegt 300 Euro über dem eigentlichen Preis von 550 Euro. Auf ein anderes Inserat des gleichen Modells haben bereits 22 Menschen Gebote abgegeben. Diese Auktion liegt derzeit bei 630 Euro. Das hohe Interesse lässt zumindest vermuten, dass trotz der offensichtlichen Scalping-Angebote weiterhin Interesse an AMDs Zen3 besteht.

Onlinehändler erhöhen Preise

Gleiches gilt für den Ryzen 7 5800X, der zurzeit für etwa 50 Euro Aufpreis ab 500 statt 450 Euro verkauft wird. Der Ryzen 9 5950X kostet auf Ebay um 1.000 Euro, was 200 Euro über dem eigentlichen Verkaufspreis liegt. Der Ryzen 5 5600X für ursprünglich etwa 300 Euro wird auf Ebay für etwa 390 Euro angeboten. Einige Ebay-Kunden bewerten solche Auktionen mit einem aus fünf Sternen und warnen vor solchen Scalping-Angeboten.

KerneTaktL3-CacheSpeicherTDPPPTLaunch-Preis
Ryzen 9 5950X16C/32T3,4 GHz bis 4,9 GHz64 MByteDDR4-3200105 Watt142 Watt$800 (800 Euro)
Ryzen 9 5900X12C/24T3,7 GHz bis 4,8 GHz64 MByteDDR4-3200105 Watt142 Watt$550 (550 Euro)
Ryzen 7 5800X3D8C/16T3,4 GHz bis 4,5 GHz96 MByteDDR4-3200105 Watt142 Watt$450 (490 Euro)
Ryzen 7 5800X8C/16T3,8 GHz bis 4,7 GHz32 MByteDDR4-3200105 Watt142 Watt$450 (450 Euro)
Ryzen 7 5700X8C/16T3,8 GHz bis 4,6 GHz32 MByteDDR4-320065 Watt88 Watt$300
Ryzen 5 5600X6C/12T3,7 GHz bis 4,6 GHz32 MByteDDR4-320065 Watt76 Watt$200 (200 Euro)
Ryzen 5 56006C/12T3,5 GHz bis 4,4 GHz32 MByteDDR4-320065 Watt76 Watt$200
Spezifikationen von AMDs Ryzen 5000 (Vermeer)

Auch Versandhändler selbst haben auf die hohe Nachfrage reagiert und Zen-3-CPUs nach dem ersten Ausverkauf im Preis erhöht. Unternehmen wie Caseking, Alternate und Computeruniverse bieten etwa den Ryzen 9 5900X für 70 bis 150 Euro mehr an: Der Preis schwankt zwischen 620 und 700 Euro. Der Ryzen 5 5950X wird für 900 bis hin zu fast 1.000 Euro angeboten und ist damit kaum günstiger als Angebote auf Ebay.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nongamer 01. Dez 2020

Sicher ist die CPU jetzt teurer, aber... habe einfach in den sauren Apfel gebissen und...

Ach 13. Nov 2020

Idleabstürze bei Phenom/Ryzen? Ich erinnere mich, dass Phenom einen ordentlichen Bug...

sambache 10. Nov 2020

Wenn du viel Geld hast, ist das nicht wichtig. Warum kauft jemand eine Handtasche für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Airpods Pro 2 im Test
Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

Mit sinnvollen Verbesserungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
Artikel
  1. Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Streit mit Magnus Carlsen
    Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

  2. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  3. Anwalt spendet Abmahnerlöse: Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert
    Anwalt spendet Abmahnerlöse
    Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert

    Die Berichte über Abmahnungen wegen des Einsatzes von Google Web Fonts häufen sich. Weil ein Abmahnanwalt nun seine Erlöse spendet, gibt es Streit.
    Ein Bericht von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /