• IT-Karriere:
  • Services:

Technik, Verfügbarkeit und Fazit

Uns gefiel bereits die überarbeitete Grafik von Ocarina of Time für den 3DS äußerst gut. Majora's Mask sieht sogar noch ein bisschen besser aus. Vor allem hat es seltener Slowdowns in der Bildrate. In manchen Situationen, zum Beispiel beim Aufsammeln der Mondträne vor dem Observatorium, läuft aber auch das Masken-Zelda auf dem 3DS verlangsamt. Verglichen mit der Version vom Nintendo 64 sticht die schärfere Darstellung ohne Nebelwände und verwaschene Oberflächen sofort positiv auf. Puristen könnten sich jedoch an der Designüberarbeitung mancher Charaktere stören.

Stellenmarkt
  1. meap GmbH, Witten
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D ist ab sofort für den Nintendo 2DS, 3DS und New 3DS erhältlich. Der Titel unterstützt das Schiebepad Pro beziehungsweise den C-Stick für das freie Bewegen der Kamera. Wir haben die Funktion nur selten genutzt. Bei ein paar diffizilen Sprüngen in Dungeons oder einer Verfolgungsjagd mit einem Geist war sie aber hilfreich. Die USK hat das Spiel ab zwölf Jahren freigegeben.

Fazit

Wir hatten enorm viel Spaß bei unserer Jagd nach der hässlichen Maske auf dem 3DS. Alle Änderungen gegenüber der 15 Jahre alten N64-Fassung, wie das handheldfreundliche Speichersystem, die freie Teleportation und die stundengenaue Manipulation der Zeit, ergeben für uns Sinn und machen das Spiel logischer und angenehmer.

Einzig Spieler, denen ein hoher Schwierigkeitsgrad mit viel Eigenarbeit extrem wichtig ist, dürften durch die Adaption etwas enttäuscht sein. Aber auch sie werden immerhin durch veränderte Rätsel und neu gestaltete Boss-Gegner angefixt.

Majora's Mask sollte somit auf dem 3DS viele neue und alte Freunde finden. Wer Lust auf ein skurriles, andersartiges Zelda-Abenteuer im Stil von "Und täglich grüßt das Murmeltier" hat, sollte in jedem Fall zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Zelda Majora's Mask 3D im Test: Das bessere Reset-Zelda lässt Spieler seltener warten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)

Hotohori 16. Feb 2015

Die wären separat auf VHS mit Anleitung wann man welche Stelle abspielen soll raus...

Z101 15. Feb 2015

Einziger Vorteil der Wii U Premium ist nur der größere interne Speicher: 32GB statt 8GB...

Anonymer Nutzer 15. Feb 2015

Danke, denke den werde ich sicherlich haben :) So spiele ich es auch, daher brauche ich...

Anonymer Nutzer 15. Feb 2015

Achso ^^ Joa das stimmt leider ich finde diesen Magerwahn irgendwie traurig :( Ich fand...

mnementh 14. Feb 2015

Ich habe es nach der Arbeit erworben und dann jetzt mal ausprobiert - und oh mein Gott...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /