• IT-Karriere:
  • Services:

Nach LEDs: Ikea stellt OLED-Deckenlampe vor

Anders als LED-Leuchten ist die OLED-Konkurrenz noch kaum verbreitet. Das will Ikea ändern und bringt eine Deckenlampe im neuen Design auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ikea Vitsand
Ikea Vitsand (Bild: Ikea)

Ikea dürfte der erste Massenhersteller von OLED-Leuchten sein. Das Unternehmen hat mit Vitsand eine Deckenhängelampe neu im Sortiment, die ein wenig an eine Blüte erinnert. Die einzelnen Blütenblätter leuchten mit 2.700 Kelvin und sind nur komplett, aber nicht einzeln dimmbar. Die Hängeleuchte erreicht eine Helligkeit von 700 Lumen und benötigt 9 Watt. Mit einem Durchmesser von 68 cm ist sie recht auffällig. Das Dimmen erfolgt, indem der Anwender einfach die Hand unter die Lampe hält. Eine Fernsteuerung zum Beispiel über Ikea Trådfri ist nicht vorgesehen.

  • Ikea Vitsand (Bild: Ikea)
  • Ikea Vitsand (Bild: Ikea)
  • Ikea Vitsand (Bild: Ikea)
Ikea Vitsand (Bild: Ikea)
Stellenmarkt
  1. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg

Die OLED-Panels müssen wie einige andere Teile der Lampe vom Kunden montiert werden, wie das bei Ikea üblich ist. Die Lampe kostet knapp 200 Euro. Zur Lebensdauer der Panels und möglichen Ersatzteilpreisen hat Ikea bisher nichts verlauten lassen.

2016 hatte LG Display auf der Light + Building zahlreiche OLED-Beleuchtungskonzepte gezeigt. Generell war die OLED-Lampe auf der damaligen Messe kaum vertreten. Dennoch will LG nicht selbst in das Geschäft mit Leuchten einsteigen, sondern vor allem Partner dazu bringen, die OLED-Leuchtmittel dem südkoreanischen Konzern abzukaufen. Ob die Ikea-Lampe mit LG-Technik betrieben wird, ist unbekannt.

Schon 2014 hatten sich in Taiwan mehrere Lampenhersteller zu einer OLED-Allianz zusammengeschlossen. Initiiert wurde die Allianz vom Industrial Technology Research Institute in Taiwan. Das Institut geht laut The China Post davon aus, dass der OLED-Anteil bis zum Jahr 2020 rund ein Viertel des sogenannten Solid-State-Lichtmarkts ausmachen wird. Neben der OLED-Beleuchtung gilt auch die LED-Beleuchtung als Teil des Solid State Lightings.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. (u. a. Samsung TU7079 55 Zoll (Modelljahr 2020) für 459€, Samsung LS03R The Frame QLED 49 Zoll...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2017

Du hast Recht, ich empfinde das schmalbandige Lichtspektrum als "befremdlich" und fühle...

Eheran 15. Nov 2017

Nicht jedes Leuchtmittel flackert. Unabhängig vom Preis (wobei es sicher eine gewisse...

mrombado 14. Nov 2017

Nur weil die LEDs anders verbaut werden heißt das doch nicht die sind besser als die wir...

Anonym- 14. Nov 2017

Hab gerade ein Patent angemeldet.

elcaron 14. Nov 2017

Genau. Dann kommt aber ein Rückruf. Den wird man selbst bei 5-mal so teuren Lampen aus...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /