Abo
  • Services:

Zeiss VR One Connect angefasst: Günstiges Steam-VR-Upgrade für Smartphone-VR

Zeiss erweitert das modulare VR-Angebot mit den Bewegungscontrollern VR One Connect. Per App wandern dadurch bald auch Steam-VR-Spiele auf das Mobiltelefon.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Wir spielen auf der Ifa 2017 mit dem Zeiss VR One Plus
Wir spielen auf der Ifa 2017 mit dem Zeiss VR One Plus (Bild: Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)

Zeiss stellt auf der Ifa 2017 die neuen Bewegungscontroller VR One Connect vor. Sie erinnern in ihrer Form und Funktionalität an Googles Daydream-Fernbedienungen, können aber deutlich mehr. Als wichtigstes Feature erlauben sie die Verbindung zu Steam VR. Nutzer werden also möglicherweise große Spiele wie Skyrim VR, Fallout 4 oder Doom VFR auf ihre Smartphones streamen können. Neben einem Touchpad wie auf Valves Steam Controller gibt es pro Hand auch einen analogen Trigger und zwei Knöpfe.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Die One-Connect-Controller erlauben Bewegungseingaben auf drei Achsen. Eine Erkennung der Position im Raum ist damit nicht möglich. Es wird also sitzend oder stehend an Ort und Stelle gespielt. Ein künftiges Upgrade über Dacudas Room-Scale-Erkennung über die Smartphonelinsen wäre allerdings denkbar. Die Controller sind extrem leicht und liegen beim ersten Ausprobieren auf der Messe sehr gut in der Hand. Auch der analoge Trigger auf der Rückseite fühlt sich gut an.

Für Zeiss sind die Controller ein weiterer Bestandteil beim Ausbau des hauseigenen modularen VR-Systems VR One Plus, bei dem die Sensoren des Smartphones das Headtracking und die Bildausgabe für Virtual Reality übernehmen. Die neuen Controller sollen aber auch mit anderen Smartphone-VR-Lösungen funktionieren. Beim VR One Plus werden Mobiltelefone von 4,7 bis 5,5 Zoll unterstützt. Weitere Vorraussetzung ist die iOS- oder Android-App. Die VR One Plus ist zu den meisten aktuellen Smartphones kompatibel.

Nachdem sich die neuen Controller über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden, werden die gebündelten Daten inklusive dem Videostream über USB 3.0 mit dem Spiele-PC verbunden. Zu diesem Zweck liegt VR One Connect ein drei Meter langes USB-3-Verlängerungskabel bei. Die Controller selbst arbeiten mit je zwei AAA-Batterien.

Wie flüssig und hoch aufgelöst die VR-Erfahrung letztendlich ausfällt, hängt natürlich stark von dem verwendeten Smartphone ab. Besonders spannend könnte die Verbindung mit künftigen Mobiltelefonen sein, die eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz unterstützen. Apple könnte diese beispielsweise beim kommenden neuen iPhone einsetzen. Das aktuelle iPad Pro unterstützt bereits 120 Hertz.

  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
  • VR One Connect (Foto: Zeiss)
VR One Connect (Foto: Zeiss)

Zeiss VR One Connect soll Ende des Jahres für 99 Euro in den Handel kommen. Im Bundle mit der Headset-Halterung VR One Plus (einzeln 120 Euro) wird das neue Produkt für insgesamt 200 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€
  2. 2,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 15,49€

Dwalinn 06. Sep 2017

Du meinst wohl "Toll Dich" *badum tz*

Jakelandiar 03. Sep 2017

Wie kann man so eine Frage stellen bei einem Artikel wo der Grund dafür schon gesagt wird?


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /