Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Paint.net ist in einer neuen Version fertiggestellt worden. (Symbolbild)
Paint.net ist in einer neuen Version fertiggestellt worden. (Symbolbild) (Bild: Robin Marchant/Getty Images for Super 8/Getty Images North America)

Paint.net ist in der Version 4.20 (Changelog) erschienen. Mit der neuen Version unterstützt der Entwickler in dem Zeichenprogramm auch die Verwendung von HEIF-Dateien. Das setzt allerdings den von Microsoft erhältlichen und 1 Euro kostenden HEVC-Codec voraus. Durch die neue Paint.net-Version wurde laut dem Entwickler zudem ein Bug in Microsofts Codec entdeckt. Aus diesem Grund kann Paint.net vorerst nur mit der maximalen Qualitätsstufe 90 von 100 speichern, da es sonst zu einem Absturz kommt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Eine weitere Veränderung gibt es bei der Handhabung von Ebenen im Go-to-Bereich des Programms. Zudem ist es möglich, Bitmaps in 32 Bit mitsamt einem Alphakanal zu speichern. Der Standard erlaubt das prinzipiell. Die Anzahl der Anwendungen, die das beherrschen, ist jedoch begrenzt. Für Jpegs gibt es neuerdings eine Konfigurationsmöglichkeit für das Chroma Subsampling. Früher war nur 4:2:0 möglich. Der neue Standard ist 4:2:2. Optional gibt es noch 4:4:4 und das alte 4:2:0. Der Entwickler warnt, dass dies die Dateigröße beeinflussen wird, aber potenziell die Qualität der Bilder verbessern kann.

Stark verbessert wurde die TGA-Unterstützung. Laut Entwickler laden entsprechende Bilddateien um den Faktor 4 schneller. Außerdem wurden einige Fehler mit dem Dateiformat beseitigt. Eine Geschwindigkeitsverbesserung gibt es zusätzlich bei der Aktualisierung von Vorschaubildern (Thumbnails), in dem in vielen Fällen die CPU-Last gesenkt wurde.

Wer häufiger in den Einstellungen ist, bekommt mit der Version 4.20 einen größeren Bereich, damit nicht mehr so oft gescrollt werden muss. Eine weitere Neuerung betrifft Anwender der Plugins WebP und ImAgif. Diese wurden geblockt. Für WebP gibt es aber bereits ein aktualisiertes Plugin. Auf ein ImAgif-Update hofft der Entwickler bisher nur. Der Grund für die Abschaltung sind Inkompatibilitäten mit der neuen Version.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie üblich gibt es Paint.net in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Variante. Unterschiede zwischen den Versionen gibt es nicht. Der Autor verkauft Paint.net nur in Microsofts Appstore, um die Entwicklung zu finanzieren, und bittet sonst um Spenden. Die kostenlose Version findet sich im Downloadbereich von getpaint.net.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /