Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Paint.net ist in einer neuen Version fertiggestellt worden. (Symbolbild)
Paint.net ist in einer neuen Version fertiggestellt worden. (Symbolbild) (Bild: Robin Marchant/Getty Images for Super 8/Getty Images North America)

Paint.net ist in der Version 4.20 (Changelog) erschienen. Mit der neuen Version unterstützt der Entwickler in dem Zeichenprogramm auch die Verwendung von HEIF-Dateien. Das setzt allerdings den von Microsoft erhältlichen und 1 Euro kostenden HEVC-Codec voraus. Durch die neue Paint.net-Version wurde laut dem Entwickler zudem ein Bug in Microsofts Codec entdeckt. Aus diesem Grund kann Paint.net vorerst nur mit der maximalen Qualitätsstufe 90 von 100 speichern, da es sonst zu einem Absturz kommt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer (m/w/d) Sharepoint
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. IT-Softwareentwickler/-in mit dem Schwerpunkt Web-Entwicklung (m/w/d)
    awk AUSSENWERBUNG GmbH, Koblenz
Detailsuche

Eine weitere Veränderung gibt es bei der Handhabung von Ebenen im Go-to-Bereich des Programms. Zudem ist es möglich, Bitmaps in 32 Bit mitsamt einem Alphakanal zu speichern. Der Standard erlaubt das prinzipiell. Die Anzahl der Anwendungen, die das beherrschen, ist jedoch begrenzt. Für Jpegs gibt es neuerdings eine Konfigurationsmöglichkeit für das Chroma Subsampling. Früher war nur 4:2:0 möglich. Der neue Standard ist 4:2:2. Optional gibt es noch 4:4:4 und das alte 4:2:0. Der Entwickler warnt, dass dies die Dateigröße beeinflussen wird, aber potenziell die Qualität der Bilder verbessern kann.

Stark verbessert wurde die TGA-Unterstützung. Laut Entwickler laden entsprechende Bilddateien um den Faktor 4 schneller. Außerdem wurden einige Fehler mit dem Dateiformat beseitigt. Eine Geschwindigkeitsverbesserung gibt es zusätzlich bei der Aktualisierung von Vorschaubildern (Thumbnails), in dem in vielen Fällen die CPU-Last gesenkt wurde.

Wer häufiger in den Einstellungen ist, bekommt mit der Version 4.20 einen größeren Bereich, damit nicht mehr so oft gescrollt werden muss. Eine weitere Neuerung betrifft Anwender der Plugins WebP und ImAgif. Diese wurden geblockt. Für WebP gibt es aber bereits ein aktualisiertes Plugin. Auf ein ImAgif-Update hofft der Entwickler bisher nur. Der Grund für die Abschaltung sind Inkompatibilitäten mit der neuen Version.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie üblich gibt es Paint.net in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Variante. Unterschiede zwischen den Versionen gibt es nicht. Der Autor verkauft Paint.net nur in Microsofts Appstore, um die Entwicklung zu finanzieren, und bittet sonst um Spenden. Die kostenlose Version findet sich im Downloadbereich von getpaint.net.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ldlx 04. Aug 2019

Um nochmal darauf zurueckzukommen... Suche nach "fcumediaextensionupdate_x64.cab" bringt...

Anonymer Nutzer 16. Jul 2019

für screenshots oder texturen? dds war schon immer spät unterstützt, kenne noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Aus für Lightning: USB-C ab 28. Dezember 2024 Pflicht in der EU
    Aus für Lightning
    USB-C ab 28. Dezember 2024 Pflicht in der EU

    Die EU hat ihre Richtlinie zur Vereinheitlichung von Ladesteckern veröffentlicht - damit stehen die Stichtage für Hersteller wie Apple fest.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /