Zeeq: Smartes Kissen stupst Schnarcher an

Warum mit einem Wearable den Schlaf überwachen, wenn es auch ein Kissen dafür gibt? Das Zeeq-Kissen soll nicht nur bequem sein, sondern auch die Schlafqualität messen und den Nutzer mit acht eingebauten Lautsprechern musikalisch in den Schlaf begleiten. Wer schnarcht, wird automatisch angestupst.

Artikel veröffentlicht am ,
Keine Chance für Schnarcher: das smarte Kissen Zeeq
Keine Chance für Schnarcher: das smarte Kissen Zeeq (Bild: Rem-Fit)

Das Unternehmen Rem-Fit hat mit Zeeq ein smartes Kissen vorgestellt. Es hat eingebaute Sensoren, die den Schlaf überwachen und Daten aufzeichnen. Zusätzlich sind insgesamt acht Lautsprecher eingebaut, die Musik von einem Smartphone streamen können. Für das Projekt wird aktuell auf Kickstarter Geld gesammelt, nach einem Tag ist die Finanzierung bereits gesichert.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für UNIX / Oracle
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

In Verbindung mit einer Smartphone-App zeichnet Zeeq die Bewegungen des Nutzers während des Schlafes auf - ähnlich wie ein Fitness-Wearable, nur direkt in einem Kissen eingebaut. Dank einer eingebauten Vibrationseinheit können sich Nutzer vom Kissen wecken lassen. Die Schlafphase kann in den Weckvorgang mit eingebunden werden: Befindet sich der Schlafende kurz vor der eigentlichen Weckzeit in einer leichten Schlafphase, geht das Zeeq bereits früher los.

  • Das smarte Kissen Zeeq im Einsatz (Bild: Rem-Fit)
  • Zeeq wird über eine spezielle App gesteuert. (Bild: Rem-Fit)
  • Das Kissen hat eingebaute Lautsprecher und Vibrationsmotoren. (Bild: Rem-Fit)
Das smarte Kissen Zeeq im Einsatz (Bild: Rem-Fit)

Die Vibrationseinheit soll auch dazu dienen, Schnarchen zu vermindern. Registriert das eingebaute Mikrofon ein Schnarchgeräusch, wird der Nutzer durch ein kurzes Vibrieren ermutigt, seine Position zu verändern - was Schnarchen zumindest vorübergehend verhindern kann. Ob die Mikrofone schlau genug sind, das Schnarchen des Partners als "Fremdschnarchen" zu erkennen, bleibt abzuwarten.

Eingebaute Lautsprecher für Musik beim Einschlafen

Dank acht eingebauter Bluetooth-Lautsprecher sollen Zeeq-Nutzer beim Einschlafen Musik hören können, ohne den Partner im Bett zu stören. Die Musik soll Rem-Fit zufolge nur für den Benutzer des Zeeq zu hören sein. Als Musikquelle dient das verbundene Smartphone.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Kissenüberzug von Zeeq besteht aus Lyocell, einer aus Cellulose bestehenden Faser. Der Überzug ist abnehmbar und kann gewaschen werden.

Die Finanzierung des Zeeq-Kissens ist bereits gesichert: Nach einem Tag hat das Projekt auf Kickstarter das Ziel von 50.000 US-Dollar überschritten. Die Kampagne läuft noch bis zum 27. August 2016. Aktuell kann Zeeq noch für 120 US-Dollar plus Versand vorbestellt werden. Bei Crowdfunding-Kampagnen besteht allerdings auch bei erfolgreicher Finanzierung immer die Gefahr, dass das Projekt doch noch scheitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


0xDEADC0DE 14. Jul 2016

Eher im Gegenteil, das Smartphone liegt sowieso bei fast allen daneben und senkt den...

der_wahre_hannes 14. Jul 2016

Ich bezweifle mal, dass ein Lademodul ein solch starkes Magnetfeld erzeugt.

Jogibaer 14. Jul 2016

Mein Onkel schnarcht so sehr, dass seine Frau mit ihm nicht mehr im selben Bett...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /