ZDF: HbbTV bringt auch Nachrichten und Wetter

Das ZDF erweitert HbbTV für Zusatzinformationen über DSM-CC und über das Internet. Es gibt Nachrichten, Wetter- und mehr Programminformationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zusatzfunktion mit HbbTV
Zusatzfunktion mit HbbTV (Bild: ARD)

Das ZDF erweitert HbbTV um Nachrichten, Wetter und Programminformationen. Das gab die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt am 8. April 2016 bekannt. Geboten werden Kurznachrichten der Heute-Redaktion, teilweise mit Video, aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Panorama und Sport.

Stellenmarkt
  1. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt
  2. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Das neue Wetterangebot bietet Karten und Satellitenbilder aus dem Fernsehprogramm zu den erwarteten Temperaturen, Niederschlägen und dem Pollenflug.

Hinzugekommen sind ausführliche Informationen zum Programm von ZDF, ZDFneo, ZDFinfo und ZDFkultur der jeweils kommenden Woche. Auch das TV-Programm der vergangenen Woche lässt sich dort aufrufen. Ist ein Video zur Sendung in der ZDFmediathek vorhanden, lässt es sich direkt starten.

Was ist HbbTV?

Bei Hybrid Broadcast Broadband TV, einem Standard für Hybrid-TV, werden Zusatzinformationen der Sender zugleich über das Fernsehsignal DSM-CC und über das Internet angezeigt. Damit wird der Red Button auf vielen Fernbedienungen aktiviert. Der Zuschauer kann mit dem Signal über seine Fernbedienung an Abstimmungen teilnehmen oder Zusatzangebote der Sender auswählen, wie etwa die Mediatheken der ARD.

HbbTV ist nicht Bestandteil des Programmsignals. Das wurde vergangenes Jahr in einem Beschwerdeverfahren von der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) entschieden. Das HbbTV-Signal muss deshalb vom Plattformanbieter nicht mit übertragen werden. Die ARD hatte sich dagegen gewandt, dass der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bei einigen der ARD-Programme den HbbTV-Datenstrom vor der Verbreitung im Kabel ausfiltert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  3. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

Bond246 08. Apr 2016

Es wurde tatsächlich schonmal überlegt, die m3u8-Links offiziell zu eröffentlichen. Das...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /