Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks.
Die neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zcryptor: Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

Die neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks.
Die neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft warnt vor einer neuen Ransomware, die sich auch über USB-Sticks verbreitet. In einem Blogpost gibt das Unternehmen einige Tipps, um sich zu schützen. Etwa: "Besuche keine Pornoseiten, aktualisiere aber auf Windows 10".

Jede Woche gibt es eine neue Ransomware - meist warnen Antivirenhersteller. Dieses Mal warnt Microsoft als Hersteller des am meisten betroffenen Betriebssystems selbst vor der Malware mit dem Namen Zcryptor. Das Unternehmen gibt außerdem eine Reihe von Tipps zur Selbstverteidigung der Nutzer gegen Verschlüsselungstrojaner.

Anzeige

Zcryptor wird über die üblichen Infektionswege vertrieben: gefälschte Flash-Installer, Office-Makros und infizierte E-Mail-Anhänge. Darüber hinaus aber legt die Malware nach Angaben von Microsoft eine autorun.inf-Datei und eine Kopie des Schadcodes auf USB-Sticks und anderen Wechselmedien ab, die nach Einstecken des Gerätes in einen anderen Rechner diesen infizieren.

Ansonsten ist vieles wie bei anderer Ransomware auch. Zcryptor fordert 1,2 Bitcoin (rund 500 Euro) als Lösegeld und gibt Tipps zur Beschaffung der Kryptowährung. Alle unterstützten Dateiformate werden mit der Endung .zcrypt als verschlüsselte Datei neu abgelegt.

Microsofts Tipps

Der Betriebssystemhersteller liefert in seinem Blogpost eine Reihe von Tipps, wie Nutzer sich besser schützen können. Microsoft lässt auch diese Gelegenheit nicht ungenutzt, zum Update auf Windows 10 aufzufordern. Außerdem sollten Nutzer Office-Makros deaktivieren, die Dateihistorie ihres Dateisystems einschalten und nicht auf Phishing-Mails hereinfallen.

Zum Schutz beitragen soll auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Wie genau dieses sinnvolle Sicherheitsfeature beim Schutz vor Verschlüsselungstrojanern helfen kann, bleibt aber Microsofts Geheimnis. Zu guter Letzt sollen Nutzer auf den Besuch von Pornoseiten verzichten - alternative Bezugsquellen ohne Trojanerrisiko nennt Microsoft jedoch nicht.


eye home zur Startseite
SoniX 30. Mai 2016

Lies doch den link. Die Einstellung/Richtlinie gibts erst ab Windows Server 2008 R2. Ich...

widdermann 30. Mai 2016

"Am 10. Juni 2011 veröffentlichten das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das...

ibsi 30. Mai 2016

Das ist immer das erste was ich direkt auf volle Stufe stelle :D

mfeldt 30. Mai 2016

Sobald Ott-Normalnutzer massenhaft Linux nutzt, wird es auf diesen Systemen vor Viren...

SoniX 30. Mai 2016

Wo du recht hast... wo sind sie? Mir hat dein post ein grinsen ins Gesicht gezaubert ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  2. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  3. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  4. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31

  5. Re: Gibt es bei uns auch

    Dietbert | 00:27


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel