Abo
  • Services:

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann

Ein Mini-PC für die Hosentasche oder das Wohnzimmer: Zotacs Zbox Pico ist ein Windows-Rechner im Smartphone-Format. Er streamt Filme oder Spiele, hat schnellen Flash-Speicher und arbeitet lautlos.

Artikel von und veröffentlicht am
Zbox PI320 Pico
Zbox PI320 Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Zbox heißen die Kleinstrechner, die Zotac seit Jahren herstellt: Das Portfolio der Mini-PCs umfasste Modelle mit dedizierter Grafikeinheit, solche mit einem 15-Watt-Haswell-Prozessor wie im aktuellen Mac Mini und neuerdings Pico-Modelle, die kaum größer sind als zwei aufeinandergelegte iPhones. Wir haben uns eine Zbox Pico genauer angesehen.

Inhalt:
  1. Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
  2. Flottes Streaming, gute eMMC
  3. Linux trotz 32-Bit-UEFI
  4. Ungelöste WLAN-Probleme
  5. Verfügbarkeit und Fazit

Der Mini-PC misst 116 x 66 x 19 mm und wiegt 148 Gramm - das reicht, um ihn in die Hosentasche zu stecken. Zielgruppe sind unter anderem Weltenbummler: Zotac legt dem klobigen, mit einem kurzen Kabel versehenen 15-Watt-Netzteil einen Adapter für Großbritannien und Nordamerika bei.

  • Leistungsaufnahme der Zbox Pico
  • Zotac Zbox Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Zotac Zbox Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • In der Zbox Pico steckt ein Atom Z3735F (Screenshot: Golem.de)
  • Die Samsung eMMC liest flott (Screenshot: Golem.de)
  • Netflix-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Platine der Zbox Pico (Bild: The SSD Review)
  • Linux-Image per Rufus (Screenshot: Golem.de)
Zotac Zbox Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Zbox Pico ist unkompliziert in der Handhabung, da bereits Windows 8.1 als 32-Bit-Bing-Version installiert ist. Die drei USB-2.0-Anschlüsse oder die Bluetooth-4.0-Schnittstelle eignen sich für Maus und Tastatur, an den HMDI-1.4a-Ausgang wird der Bildschirm oder Fernseher gehängt. Vorsicht: USB 3.0 oder Auflösungen oberhalb von 1.920 x 1.080 Pixeln bei 60 Hz unterstützt der verbaute Atom Z3735F nicht.

Neben USB und HDMI hat Zotac einen Micro-SD-Kartenleser verbaut, da die interne eMMC nur 32 oder 64 GByte groß ist und Windows 8.1 rund 7 GByte belegt. Etwas ärgerlich: Der Mini-PC unterstützt WLAN nur nach n-Standard und bietet einzig 100-MBit-Ethernet, was aber beim Streaming von Filmen oder Spielen nicht stört.

  • Leistungsaufnahme der Zbox Pico
  • Zotac Zbox Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Zotac Zbox Pico (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • In der Zbox Pico steckt ein Atom Z3735F (Screenshot: Golem.de)
  • Die Samsung eMMC liest flott (Screenshot: Golem.de)
  • Netflix-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Steam-Inhome-Streaming auf der Zbox Pico (Screenshot: Golem.de)
  • Platine der Zbox Pico (Bild: The SSD Review)
  • Linux-Image per Rufus (Screenshot: Golem.de)
In der Zbox Pico steckt ein Atom Z3735F (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die 3,5-mm-Klinken-Buchse dient als Kopfhörerausgang, nicht aber als zusätzlicher Mikrofoneingang - schade. Wer Voice-over-IP -Programme wie Skype nutzen möchte, muss auf ein Headset mit USB-Anschluss zurückgreifen. Praktisch finden wir die Vesa-Halterung, um die Zbox am Fernseher zu befestigten.

Flottes Streaming, gute eMMC 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Bachsau 15. Jun 2015

Normalerweise unterstüzen doch fast alle aktuellen EFIs BIOS-Boot.

arrrghhh.... 19. Dez 2014

Das wäre nicht schlecht. Aber eine auf dem Niveau der Kameraeinheit des Lumia 1020 würde...

Doomhammer 16. Dez 2014

Hängt ja wohl ganz davon ab, auf welchen "überladenen" Seiten du herumhängst. Mir reicht...

logged_in 11. Dez 2014

Ja, bei mir läuft seit November 2010 ein ION-ITX P http://zotacusa.com/zotac-ion-itx-p...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2014

Kackstarter, wer hätte das gedacht.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /