Abo
  • IT-Karriere:

ZBook 14U G6 und 15U G6: HP aktualisiert leichte Workstation-Notebooks

Mit der Generation 6 hat HP die ZBooks verbessert. Es gibt teilweise erheblich hellere Displays, eine Radeon Pro WX3200 und längere Akkulaufzeiten. Zu beachten ist allerdings, dass HP derzeit die G5-Geräte noch als nagelneu verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Das ZBook 15U, hier die alte Generation G5, gibt es bald in einer neuen Version. (Symbolbild)
Das ZBook 15U, hier die alte Generation G5, gibt es bald in einer neuen Version. (Symbolbild) (Bild: HP)

HP hat mit der ZBook-U-Familie zwei neue Notebooks mit 14- und 15-Zoll-Display (ZBook 14U G6 und 15U G6) vorgestellt. Dabei handelt es sich um Workstation-Notebooks, die sehr portabel sind. Aus der Pressemitteilung geht hervor, dass es einige Neuerungen gibt. Genannt werden hellere Display-Optionen mit 4K-Panel und bis zu 600 Candela pro Quadratmeter. Vergleicht man das allerdings mit dem verlinkten ZBook 14U G5-Datenblatt, wäre das teilweise eine Verschlechterung. Denn die 5er-Generation gibt es auch mit 700 cd/qm.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Klarheit verschafft ein Blick in die G6-Quickspecs (ZBook 14U G6, ZBook 15U G6), die HP aus unbekanntem Grund nicht verlinkt. Tatsächlich wird nämlich auch die 700 cd/qm-Option verbessert. Bei den neuen Notebooks sind 900 cd/qm möglich. Nur das 4K-Panel gibt es optional mit 600 cd/qm. Das gilt fürs 14-Zoll-Notebook. Bei den größeren Modellen ist die Auswahl wie gehabt geringer. Aber auch hier ist ein 4K-Panel mit 400 cd/qm als Neuerung vorhanden.

Die anderen Neuerungen gelten für beide Varianten. Bald ist es etwa möglich, eine Radeon Pro WX3200 mit 4 GByte Grafikspeicher als Option zu ordern, die Generation G5 wurde teilweise mit einer WX3100 mit 2 GByte verkauft. Wie gehabt ist mitunter auch die Intel-Grafik HD 620 verfügbar. Die G6-ZBooks haben zudem optional Wi-Fi 6 alias IEEE 802.11ax von Intel. Auch die Effizienz wurde gesteigert. Statt maximal 10 Stunden liegt der neue Höchstwert laut HP bei 14 Stunden. Das erscheint als ein sehr extremer Sprung, gemessen daran, dass hier nur ein Wechsel auf Whiskey-Lake-Prozessoren stattfand.

Hierbei muss beachtet werden: Die Ausstattung variiert sehr stark, da es sich um Geschäftskundenhardware handelt, die auch im Projektgeschäft verkauft wird. Bestimmte Konfigurationen verlangen eine Mindestabnahme.

In der Mobile-Workstation-Klasse sind die Geräte äußerst leicht. Das 14-Zoll-Modell ist minimal leichter geworden mit 1,44 Kilogramm als Startgewicht. Beim 15-Zoll-Modell sind es weiterhin rund 1,8 Kilogramm. Das Gewicht ist von der Ausstattung abhängig.

Die neuen ZBooks 14U G6 und 15U G6 werden ab dem 27. Mai 2019 verkauft. Wer sich derweil deutschen HP-Shop umschaut, der sollte aufpassen. Die dort als neue Hardware verkauften ZBooks mit einem Preis ab etwa 2.400 Euro gehören noch der alten Generation G5 an. Auch die Werbeseiten von HP verweisen teils noch auf die alten Geräte, sodass derzeit eine Mischung aus G5 und G6 beworben wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 37,99€
  2. 19,95€
  3. (-0%) 9,99€

Bigfoo29 18. Apr 2019 / Themenstart

Daran hat aber HP wenig Interesse. Dann gibts ja weniger Subventionen von Intel. (Warum...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
    Bundestagsanhörung
    Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

    Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
    2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
    3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

      •  /