Abo
  • IT-Karriere:

Zahlungsdienst: Google Pay startet in der Schweiz

Wer ein Android-Smartphone besitzt, der kann in Zukunft sein mobiles Gerät auch in der Schweiz für Zahlungen verwenden. Google Pay wurde als Dienst in der Eidgenossenschaft gestartet. Fünf Banken machen zu Beginn mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Pay kann in der Eidgenossenschaft Schweiz verwendet werden.
Google Pay kann in der Eidgenossenschaft Schweiz verwendet werden. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Google Pay kann in der Schweiz als Zahlungsmittel verwendet werden. Der Zahlungsdienst wurde offiziell dort gestartet. Als Partner hat Google fünf Banken für den Start gewonnen: Cornercard, Bonuscard, Swiss Bankers, Revolut und Boon. Darüber werden die Kreditkartenzahlsysteme von Mastercard und Visa unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Das gilt nicht nur für Kreditkarten dieser Kartenschemata sondern auch für Prepaid-Karten, wie etwa die Karten der Swiss Bankers. Wer Kunde einer der genannten Banken ist, kann Google Pay viele Karten virtuell hinzufügen und dann per Smartphone bezahlen. Welche Karten unterstützt werden, entscheidet jedoch die Bank.

So gibt es bei der Cornercard einige Einschränkungen, was sogenannte Co-Branded-Karten angeht. Das sind Karten, die unter einem anderen Namen vermarktet werden, meist als Bonus-Karten. Die Liste der unterstützten Karten ist aber recht lang. Auch die Miles-and-More-Kreditkarte funktioniert mit Google Pay.

Bei der Bonuscard funktioniert nur die Edelweiss Visa Card nicht. Alle anderen Karten werden unterstützt. Swiss Bankers kann die Credit Suisse Prepaid noch nicht integrieren. Sie soll aber bald einsetzbar sein. Credit Suisse Prepaid Viva und die Value Card gehen gar nicht. Wer ein Revolut-Konto hat, muss auch mit einer Einschränkung leben. Visa-Karten lassen sich im Unterschied zu Mastercard-Karten nicht nutzen.

Google zieht damit nach. Die Konkurrenz Apple befindet sich schon länger im schweizerischen Markt. Apple hat zudem kürzlich mit Apple Pay den österreichischen Markt betreten. Google Pay hat es laut der Länderliste noch nicht auf diesen Markt geschafft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 0,00€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. (-0%) 9,99€

pumok 01. Mai 2019 / Themenstart

Danke für die Berichtigung.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

    •  /