Abo
  • Services:
Anzeige
Die Startseite für den neuen Service
Die Startseite für den neuen Service (Bild: Paypal)

Zahlungsabwickler: Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Die Startseite für den neuen Service
Die Startseite für den neuen Service (Bild: Paypal)

Wer mit Paypal bezahlt, kann seine Einkäufe zurückgeben, auch wenn der Händler diesen Service nicht bietet. Doch die Aktion ist zeitlich und auf eine bestimmte Anzahl von Rücksendungen begrenzt.

Paypal hat sein Programm für kostenlose Rücksendungen auf Deutschland ausgeweitet. Das gab der Zahlungsabwickler am 6. Oktober 2016 bekannt. Haben Kunden die bestellte Ware mit Paypal bezahlt und der Händler bietet keine kostenlose Rücksendung an, erstattet Paypal dem Käufer die Rücksendekosten bis zu einer Höhe von 25 Euro.

Anzeige

Gerade kleine Händler bieten bei Ebay zwar Rücksendungen an, jedoch oft nicht kostenfrei, obwohl das viele Kunden erwarten.

Der Service "kostenlose Retouren" gilt nicht nur für Einkäufe bei deutschen Händlern. Wenn es ein entsprechendes Widerrufs- oder Rückgaberecht gibt, gilt der Dienst auch für Bestellungen in ausländischen Online-Shops. Wurde die Ware mit Paypal bezahlt, erstattet Paypal auch hier die Kosten für die Rücksendung bis zu einer Höhe von 25 Euro. Den Service bietet Paypal in Kooperation mit Telus International Europe an. Das Angebot gibt es in anderen europäischen Ländern schon länger.

Kostenlose Retouren stehen deutschen Paypal-Kunden jedoch nur zeitlich begrenzt ab heute bis zum 28. Februar 2017 zur Verfügung. Um den Service zu nutzen, müssen sie dies zunächst unter paypal.de/retouren aktivieren. Nach Rücksendung der Ware an den Händler müssen Kunden zudem ein Erstattungsformular ausfüllen und Belege hochladen. Der Betrag wird dann dem Paypal-Konto des Kunden gutgeschrieben. Bis zum 28. Februar 2017 können Paypal-Kunden den Service insgesamt sechsmal nutzen.

Neue Rechtslage in Deutschland

Wer im Internet gekaufte Waren wieder zurückschicken will, musste sich ab Mitte Juni 2014 umstellen. Das kommentarlose Zurücksenden von Bestellungen innerhalb von zwei Wochen ist seitdem nicht mehr möglich. Verbraucher müssen ausdrücklich den Widerruf ihres Kaufs erklären, am besten schriftlich. Das gilt für Onlinebestellungen wie auch für den Katalog-Versandhandel. Kunden müssen Rücksendekosten generell selbst tragen, wenn die Firmen sie nicht freiwillig übernehmen. Bisher galt das in Deutschland in der Regel nur für einen Warenwert unter 40 Euro.

Verbraucher müssen ihr Widerrufsrecht erklären, das kann über ein Telefonat, E-Mail, Brief, Fax oder Widerrufformular erfolgen, das die Händler den Paketen beilegen müssen.

In einer Bitkom-Umfrage gab gut jeder dritte Onlineshopper (36 Prozent) an, zumindest ab und zu ohne Kaufabsicht im Internet zu bestellen. Besonders verbreitet ist dies bei Verbrauchern zwischen 30 und 49 Jahren.


eye home zur Startseite
Tezzla 07. Okt 2016

Ich nutze Paypal seit 2007 aktiv. Wenn ich bei eBay verkaufe und kaufe, nutze ich nur...

mattsick 07. Okt 2016

Bin bei Paypal und Ebay seit ich 13 war

Ben Stan 06. Okt 2016

Im Laden konnte ich den Rasenmäher, den Drucker usw. leider noch nicht testen. Beim...

Vollstrecker 06. Okt 2016

Wie passend. Erst gestern habe ich eine Paketmarke für eine Rücksendung gekauft. Dann...

John2k 06. Okt 2016

Wenn es eine Fälschung ist, sollte Ebay sich dorch sicherlich drum kümmern und der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Lichtenau bei Paderborn und Ottobrunn bei München
  4. über Ratbacher GmbH, Balingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 5,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Autonomes Fahren wird ein (teurer) Spass ;-)

    DerDy | 00:05

  2. Re: Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 00:04

  3. Re: "Latenz von weniger als 1ms"...

    DerDy | 00:01

  4. Re: Update-Warnung

    jak | 27.02. 23:59

  5. Re: Wen interessiert das Geheule und Geflenne der...

    User_x | 27.02. 23:59


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel