Abo
  • Services:
Anzeige
Das Gigabyte Z97X-SOC für Übertakter
Das Gigabyte Z97X-SOC für Übertakter (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Z97- und H97-Mainboards: Viel M.2 und Sata Express, wenig Mini-ITX

Asrock, Asus, Gigabyte sowie MSI haben ihre Z97- und H97-Mainboards vorgestellt. Auffällig ist die starke Verbreitung der M.2- und Sata-Express-Schnittstelle sowie der Fokus auf Audio. Mini-PCs werden hingegen kaum bedient.

Anzeige

Passend zu Intels Haswell Refresh und älteren Haswell-CPUs sind viele neue Z97- und H97-Mainboards mit Sockel 1150 im Handel erhältlich. Die beiden Chipsätze selbst bieten verglichen mit ihren Vorgängern abseits der M.2-Schnittstelle und Sata Express wenig Neues. Daher haben sich Asrock, Asus, Gigabyte sowie MSI interessante Detaillösungen einfallen lassen, beispielsweise SSD-Anschlüsse auf der Platinenrückseite oder Lüfter, die Staub vom Mainboard entfernen. Zudem liegt der Fokus auf Audio und Netzwerk für Spieler.

Auffällig sind die vielen Platinen im ATX-Format, Boards im Mini-ITX-Formfaktor sind selten: Die gängigen Preisvergleiche listen nur je drei Bretter von MSI und Gigabyte, zwei von Asus und eines von Asrock. Von den etwas größeren Micro-ATX-Boards sind 19 Stück aufgeführt, MSI hat mit dem Z97 Xpower AC sogar ein Mainboard im übergroßen E-ATX-Format im Angebot. Das Xpower AC ist neben drei Gigabyte-Platinen das einzige mit einem PLX-Chip für mehr PCIe-Lanes, spricht also Multi-GPU-Nutzer an.

Super Overclocking und Ultra Durable

Gigabyte hat gleich 34 neue Mainboards mit Z97 und H97 vorgestellt, in Deutschland sollen davon aber nur 28 erhältlich sein. Das GA-Z97P-D3 ist zwar spartanisch ausgestattet und bietet weder M.2 noch Sata Express, kostet aber auch nur 70 Euro. Die beiden neuen Schnittstellen kosten jedoch wenig Aufpreis, das GA-H97-D3H wird schon für etwa 85 Euro damit ausgeliefert.

Im mittleren Preissegment finden wir das GA-Z97X-SLI für 120 Euro interessant: Auf den ersten Blick sind nur die Kühler rot statt gelb, bei genauerem Hinsehen sind die unterschiedlich verschalteten PCIe-Slots für Grafikkarten zu erahnen. Sind zwei verbaut, wird jede mit PCIe-3.0-x8 angebunden und nicht eine mit PCIe-3.0-x16 und die andere mit PCIe-2.0-x4.

Das Z97X-SOC und das Z97X-SOC Force für etwa 170 sowie 180 Euro richten sich an Übertakter, SOC steht für Super Overclocking. Die normale Version nutzt Gigabit-Ethernet von Intel, die Force-Version hingegen einen Killer-Chip. Beiden gemein sind die Spannungsmesspunkte und Taster auf der Platine sowie die nach vorne gerichteten USB-Ports. Mit kleinen Schaltern ist jeder der vier Arbeitsspeicher- sowie Grafikkarten-Steckplätze deaktivierbar. Ein zusätzlicher PCI-Express-Stromanschluss versorgt auch stark übertaktete Syteme zusätzlich mit Energie.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)

Das 300 Euro teure Z97X-Gaming G1 WiFi Black Edition bietet den erwähnten PLX-Chip für bis zu vier Grafikkarten im Crossfire- oder SLI-Modus mit je acht PCIe-3.0-Lanes. Der Sound Core mit austauschbarem Operationsverstärker und der Killer-Netzwerkchip sind für Spieler gedacht. Die Spannungsmesspunkte und die Anschlüsse für eine Wasserkühlung sollen Übertakter ansprechen. Zudem bietet das Board ac-WLAN, Bluetooth 4.0, NFC, eine Qi-Ladestation und Sata Express (M.2 fehlt).

Asrock, Asus und MSI 

eye home zur Startseite
klamey 16. Mai 2014

Ich dachte immer das m.2 zusätzlich zu SATA auf dem Board sein soll da das über PCIe...

bini0638 15. Mai 2014

super vielen Dank für die Ausführungen. VG

bini0638 15. Mai 2014

oh ok, innerhalb m.2 nochmal Unterschiede, oh je ... Danke für die Info. Was würdet ihr...

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Wenn der Lüfter mal ausfällt schmilzt Dir vermutlich binnen Sekunden das Lötzinn :-)

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Der "Mangel" an Mini-ITX ist zwar bei dieser Generation etwas auffälliger aber faktisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  2. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  3. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro

  4. Watson

    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

  5. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  6. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  7. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  8. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  9. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  10. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Meine Vision sieht anders aus...

    quineloe | 15:28

  2. Re: Das löst das Problem nicht wirklich

    matzems | 15:27

  3. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    Noren | 15:25

  4. Re: Was ist daran neu?

    neocron | 15:25

  5. Warum gibt es PC Wahl überhaupt noch?

    Aha500 | 15:24


  1. 15:21

  2. 15:12

  3. 15:00

  4. 14:00

  5. 13:59

  6. 13:20

  7. 13:10

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel