Abo
  • Services:

Asrock, Asus und MSI

Asrock hat 17 Platinen mit Z97 und H97 angekündigt, die Preisspanne reicht vom 70 Euro teuren H97M bis hin zum überraschend günstigen Fatal1ty Z97 Professional. Eine der interessantesten Platinen ist das Z97 Extreme6: Es bindet die M.2-Schnittstelle mit vier PCIe-3.0- statt nur zwei PCIe-2.0-Lanes an und bremst SSDs wie die Samsung XP941 daher nicht aus. Zudem bietet das Board einen Thunderbolt-Anschluss.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Das Z97M OC Formula für 120 Euro kombiniert einen Killer-Netzwerkchip und ist für Übertakter gedacht, das Fatal1ty Z97 Professional (benannt nach dem Progamer Johnathan Wendel) mit dem gleichen Ethernet plus Intel-Gigabit-LAN sowie M.2, Thunderbolt und Sata Express adressiert Spieler.

Für 125 Euro gibt es das leicht abgespeckte Fatal1ty Z97 Killer, hier fehlen unter anderem der Intel-Chip und Thunderbolt. Die Mini-ITX-Platine Z97E-ITX/ac kostet ebenfalls 125 Euro und ist mit ac-WLAN, Bluetooth, M.2 sowie Sata Express sehr gut ausgestattet.

Looks TUF, performs tougher

Asus hat 22 Mainboards mit Intels neuen Chipsätzen vorgestellt, auch hier beginnen die Preise bei etwa 70 Euro für schlichte Platinen wie die H97M-E. Am teuersten ist das Z97-Deluxe [NFC & WLC] für 330 Euro, das wir für unseren Test der M2.Schnittstelle verwendet haben. Das Board aus der Channel-Serie bietet unter anderem Sata Express per ASM106SE-Controller, ac-WLAN, Bluetooth 4.0 und zwei Intel-Gigabit-Ethernet-Anschlüsse.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)

Die TUF-Serie (The Ultimate Force) ohne M.2-Schnittstelle umfasst das Sabertooth Mark 1 und Mark 2 sowie das Gryphon Z97 Armor Edition und das Gryphon Z97 für 140 bis 200 Euro. Der neue Dust-de-Fan der Sabertooth-Boards sitzt nahe der I/O-Blende auf Höhe der Spannungswandler und pustet Staub aus dem Gehäuse, bevor er Frischluft zuführt.

Die ROG-Reihe (Republic of Gamers) wird um günstigere Boards erweitert: Das Maximus VII Ranger für 140 Euro ist unter den Hero-Modellen angesiedelt, bietet wie alle ROG-Platinen aber dennoch eine M.2-Schnittstelle. Interessant finden wir noch das Z97I-Plus. Bei diesem Mini-ITX-Board für 120 Euro ist das neue Interface aus Platzgründen auf die Rückseite verlagert.

Halterung für geköpfte CPUs

MSI listet 26 neue Platinen, die Preisspanne reicht wenig überraschend von 70 Euro (H97M-E35) bis über 300 Euro. Das teuerste Board ist das Z97 Xpower AC im übergroßen E-ATX-Format für Übertakter: Neben den Spannungsmesspunkten und Tastern auf dem Mainboard sticht der sogenannte "Delid Die Guard" hervor.

Diese Halterung ist für Prozessoren gedacht, bei denen zugunsten einer besseren Kühlung der Heatspreader entfernt wurde. Dies ist eine beliebte Option für Overclocker, da gerade Haswell-Modelle sehr heiß werden. Intel plant daher mit Devils Canyon verbesserte Chips.

  • Gigabyte Z97P-D3 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte H97-D3H (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-SOC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Z97X-Gaming-G1-WiFi-BK (Bild: Gigabyte)
  • Asrock H97M (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97 Extreme6 (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Killer (Bild: Asrock)
  • Asrock Fatal1ty-Z97-Professional (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97M-OC-Formula (Bild: Asrock)
  • Asrock Z97E-ITXac (Bild: Asrock)
  • Asus H97M-E (Bild: Asus)
  • Asus Sabertooth-Z97-Mark-1 (Bild: Asus)
  • Asus Gryphon-Z97 (Bild: Asus)
  • Asus Maximus-VII-Ranger (Bild: Asus)
  • Asus Z97I-Plus (Bild: Asus)
  • MSI H97I-AC (Bild: MSI)
  • MSI H97M-E35 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43 (Bild: MSI)
  • MSI Z97-G43-Gaming (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Gaming-9-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)
  • MSI Z97I-Gaming-AC (Bild: MSI)
MSI Z97-Xpower-AC (Bild: MSI)

Die bei Spielern beliebte Gaming-Serie hat MSI mit dem Z97 samt M.2 und Sata Express neu aufgelegt, die Platinen kosten zwischen 110 (Z97-G43 Gaming) und 240 Euro (Z97 Gaming 9 AC). Mit dem Z97I Gaming AC hat MSI für 150 Euro ein Mini-ITX-Board im Angebot, dieses bietet sogar Spannungsmesspunkte, da viele Spieler ihre Hardware für höhere Bildraten übertakten. Günstiger ist das H97I AC für 100 Euro im Kleinformat.

Ebenfalls nicht unspannend sind Platinen wie das Z97-G43 für 100 Euro. Wer sich mit Standardanschlüssen begnügt, erhält hier ein mangels zusätzlicher Controller sehr sparsames Mainboard ohne viel Schnickschnack.

 Z97- und H97-Mainboards: Viel M.2 und Sata Express, wenig Mini-ITX
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

klamey 16. Mai 2014

Ich dachte immer das m.2 zusätzlich zu SATA auf dem Board sein soll da das über PCIe...

bini0638 15. Mai 2014

super vielen Dank für die Ausführungen. VG

bini0638 15. Mai 2014

oh ok, innerhalb m.2 nochmal Unterschiede, oh je ... Danke für die Info. Was würdet ihr...

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Wenn der Lüfter mal ausfällt schmilzt Dir vermutlich binnen Sekunden das Lötzinn :-)

Crass Spektakel 15. Mai 2014

Der "Mangel" an Mini-ITX ist zwar bei dieser Generation etwas auffälliger aber faktisch...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /