Abo
  • Services:
Anzeige
Z410
Z410 (Bild: Sandisk)

Z410: Sandisk packt planaren TLC-Flash in seine Client-SSDs

Z410
Z410 (Bild: Sandisk)

Neue SSDs für Desktops und Notebooks: Bis zu 480 GByte als TLC-Flash-Speicher stecken in den Z410-Modellen. Ein SLC-Puffer sorgt für mehr Geschwindigkeit, wenn wenige Daten geschrieben werden.

Sandisk hat die Z410-Reihe an SSDs vorgestellt. Die neuen Flash-Drives nutzen planaren NAND-Speicher mit 3 Bit pro Zelle (Triple Level Cell), der im 15-nm-Verfahren gefertigt wird. Die 2,5-Zoll-SSDs kommunizieren per Sata-6-GBit/s-Interface mit dem Computer, gedacht sind sie für Desktops und Notebooks im Endkundensegment (der Hersteller nennt das Client-SSD).

Anzeige

Die Z410 sind mit einer Kapazität von 120, 240 und 480 GByte angekündigt. Die Spare-Area für Over-Provisioning, also Aufräumarbeiten, um die Haltbarkeit der Flash-Zellen zu steigern, fällt damit recht groß aus. Sandisk gibt eine Lebensdauer von 40, 80 und 120 TByte Written (TBW) an - das ist vergleichsweise niedrig. Hintergrund sind die 3 Bit pro Zelle und das 15-nm-Verfahren, was wenige zur Datenspeicherung nötige Elektronen pro Zelle bedingt.

Ein SLC-Puffer ist obligatorisch

Um die Geschwindigkeit der bei Schreibvorgängen eher langsamen Triple Level Cells zu erhöhen, setzt Sandisk auf einen SLC-Pseudo-Puffer. Für eine bestimmte Menge an Daten wird 1 Bit statt 3 Bit pro Zelle geschrieben und diese erst in Ruhepausen auf die TLCs verschoben. Daher sollen die Z410-Modelle eine Schreibrate von bis zu 410, 440 und 445 MByte pro Sekunde erreichen. Die Lesegeschwindigkeit wird durch den Cache nicht erhöht, sie liegt laut Hersteller bei allen Modellen bei bis zu 535 MByte pro Sekunde.

Bei den Input/Output-Operationen pro Sekunde schaffen die Z410 bis zu 37.000 lesend sowie bis zu 68.000 schreibend. Das ist wenig, für Client-SSD aber völlig ausreichend, da die Flash-Drives im Consumer-Umfeld höchst selten viele Zugriffe parallel abarbeiten müssen. Die Modelle unterstützen Devsleep für eine niedrige Leistungsaufnahme, im Betrieb liegen laut Hersteller 50 mW an. Preise für die Z410-SSDs nannte Sandisk auch auf Nachfrage nicht.

Die Garantie beträgt drei Jahre.


eye home zur Startseite
Quantium40 06. Jul 2016

Der Ultraslim-Sektor in 5mm Dicke ist wirklich nicht gerade opulent mit Produkten...

ms (Golem.de) 28. Apr 2016

Beides wollte Sandisk auf Nachfrage nicht nennen.

ms (Golem.de) 27. Apr 2016

Angefragt, keine Antwort bisher.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein, Kamp-Lintfort


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Hauptsache die deutschen Hersteller planen was...

    Don_Danone | 19:11

  2. 100% Pragmatismus - würde woanders auch gut stehen...

    JouMxyzptlk | 19:06

  3. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    ArcherV | 19:00

  4. Re: Überhaupt nicht erstrebenswert

    picaschaf | 19:00

  5. Re: Warp-Korridor

    ArcherV | 18:58


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel