Abo
  • Services:
Anzeige
Z410
Z410 (Bild: Sandisk)

Z410: Sandisk packt planaren TLC-Flash in seine Client-SSDs

Z410
Z410 (Bild: Sandisk)

Neue SSDs für Desktops und Notebooks: Bis zu 480 GByte als TLC-Flash-Speicher stecken in den Z410-Modellen. Ein SLC-Puffer sorgt für mehr Geschwindigkeit, wenn wenige Daten geschrieben werden.

Sandisk hat die Z410-Reihe an SSDs vorgestellt. Die neuen Flash-Drives nutzen planaren NAND-Speicher mit 3 Bit pro Zelle (Triple Level Cell), der im 15-nm-Verfahren gefertigt wird. Die 2,5-Zoll-SSDs kommunizieren per Sata-6-GBit/s-Interface mit dem Computer, gedacht sind sie für Desktops und Notebooks im Endkundensegment (der Hersteller nennt das Client-SSD).

Anzeige

Die Z410 sind mit einer Kapazität von 120, 240 und 480 GByte angekündigt. Die Spare-Area für Over-Provisioning, also Aufräumarbeiten, um die Haltbarkeit der Flash-Zellen zu steigern, fällt damit recht groß aus. Sandisk gibt eine Lebensdauer von 40, 80 und 120 TByte Written (TBW) an - das ist vergleichsweise niedrig. Hintergrund sind die 3 Bit pro Zelle und das 15-nm-Verfahren, was wenige zur Datenspeicherung nötige Elektronen pro Zelle bedingt.

Ein SLC-Puffer ist obligatorisch

Um die Geschwindigkeit der bei Schreibvorgängen eher langsamen Triple Level Cells zu erhöhen, setzt Sandisk auf einen SLC-Pseudo-Puffer. Für eine bestimmte Menge an Daten wird 1 Bit statt 3 Bit pro Zelle geschrieben und diese erst in Ruhepausen auf die TLCs verschoben. Daher sollen die Z410-Modelle eine Schreibrate von bis zu 410, 440 und 445 MByte pro Sekunde erreichen. Die Lesegeschwindigkeit wird durch den Cache nicht erhöht, sie liegt laut Hersteller bei allen Modellen bei bis zu 535 MByte pro Sekunde.

Bei den Input/Output-Operationen pro Sekunde schaffen die Z410 bis zu 37.000 lesend sowie bis zu 68.000 schreibend. Das ist wenig, für Client-SSD aber völlig ausreichend, da die Flash-Drives im Consumer-Umfeld höchst selten viele Zugriffe parallel abarbeiten müssen. Die Modelle unterstützen Devsleep für eine niedrige Leistungsaufnahme, im Betrieb liegen laut Hersteller 50 mW an. Preise für die Z410-SSDs nannte Sandisk auch auf Nachfrage nicht.

Die Garantie beträgt drei Jahre.


eye home zur Startseite
Quantium40 06. Jul 2016

Der Ultraslim-Sektor in 5mm Dicke ist wirklich nicht gerade opulent mit Produkten...

ms (Golem.de) 28. Apr 2016

Beides wollte Sandisk auf Nachfrage nicht nennen.

ms (Golem.de) 27. Apr 2016

Angefragt, keine Antwort bisher.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, keine Angabe
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bielefeld
  3. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Mainz und Nieder-Olm
  4. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Warum wird da nicht viel mehr Geld reingesteckt?

    bombinho | 02:30

  2. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    burzum | 02:26

  3. Re: Interessante Idee...

    burzum | 02:22

  4. Design der App

    Gandalf2210 | 01:59

  5. Re: Versandkosten

    tool123 | 01:57


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel