Abo
  • IT-Karriere:

Z Launcher: Neue Version von Nokias eigenem Launcher

Intelligent und komfortabel - so bewirbt Nokia seinen ersten eigenen Android-Launcher. Der Z Launcher soll sich an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Eine lästige Einschränkung der alten Version wurde beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Z Launcher für Android
Z Launcher für Android (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)

Nokia hat die erste Betaversion des Z Launchers veröffentlicht. Im Unterschied zur bisherigen Alphaversion wurden vor allem Fehler beseitigt, so dass der alternative Android-Launcher allgemein zuverlässiger und stabiler laufen sollte. Die neue Version soll nun auch auf gerooteten Geräten funktionieren, was mit der Alpha-Version kurioserweise nicht ging.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth

Der Z Launcher beteht aus einem dynamischen Startbildschirm. Die Inhalte werden abhängig von der Tageszeit und dem Nutzungsverhalten zusammengestellt. Häufig aufgerufene Apps landen direkt auf dem Startbildschirm, damit er möglichst übersichtlich bleibt. Hauptziel ist es, dass der Nutzer die für ihn wichtigen Apps bequem erreicht. Ein ähnliches Konzept findet sich auch bei den Launchern Aviate, Cover und Everything Me.

  • Z Launcher (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)
  • Z Launcher (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)
  • Z Launcher (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)
  • Z Launcher (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)
Z Launcher (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)

Eine weitere Besonderheit des Nokia-Launchers ist die Art des App-Starts. Der Nutzer muss nicht zwingend die gewünschte App auf dem Startbildschirm suchen, er kann einfach den Anfangsbuchstaben des App-Namens auf dem Display malen. Dann erscheinen alle Apps, deren Namen mit diesem Buchstaben beginnen. In vielen Android-Launchern existiert eine vergleichbare Suchfunktion.

Nokia bietet die Betaversion des Z Launchers jetzt direkt über den Play Store an. Die Alpha-Version war nur auf einer speziellen Nokia-Webseite zu finden. Wie bisher wird mindestens Android 4.1 alias Jelly Bean benötigt. Nokia machte keine Angaben dazu, wann mit der finalen Version des Z Launchers zu rechnen ist. Da der Z Launcher aber auch auf dem neu vorgestellten Nokia-Tablet N1 laufen wird, dürfte die finale Version wohl im ersten Quartal 2015 erscheinen.

Es gibt schon einen ZLauncher - aber für Palm OS

Für die Palm-OS-Plattform gibt es seit zwölf Jahren einen sehr beliebten Launcher, der ebenfalls ZLauncher heißt und vom chinesischen Unternehmen ZZTechs entwickelt wurde. Die erste Version erschien im August 2002. Bis auf den Namen haben die Launcher nichts miteinander gemeinsam.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Clayman 19. Nov 2014

Nokia hat ja auch gleichzeitig das erste Tablet mit Android vorgestellt, auf dem läuft...

shani 19. Nov 2014

So muss das sein! Der Hinweis auf den Launcher für Palm OS verdient mal ein Lob. :)

Jolla 18. Nov 2014

Wäre einen Hinweis wert denke ich...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /