Glücklicherweise keine Unter-Display-Kamera beim Flip 3

Der Bildschirm hat eine Bildrate von 120 Hz und eine Auflösung von 2.640 x 1.080 Pixeln. Die Bildqualität macht auf uns einen sehr guten ersten Eindruck, auch hier ist aber der Falz in der Mitte deutlich sichtbar. Die 10-Megapixel-Frontkamera ist in einem kleinen Loch verbaut - glücklicherweise verzichtet Samsung beim Flip 3 auf das gescheiterte Unter-Display-Kameraexperiment. Das Scharnier fühlt sich auch beim Flip 3 sehr angenehm und stabil an und ermöglicht es, das Smartphone nur halb zu öffnen und hinzustellen - etwa um ein Foto zu machen. Das Flip 3 ist wie das Fold 3 nach IPX8 vor Wasser geschützt, aber nicht vor Staub.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler als IT-Projektmanager webbasierte Softwareentwicklung (m/w/d)
    BLUEEND AG, Wiesbaden
Detailsuche

Auf der Rückseite hat das Flip 3 eine Dualkamera, die aus einer Hauptkamera und einer Superweitwinkelkamera besteht. Beide verwenden jeweils einen 12-Megapixel-Sensor. Ein Teleobjektiv hat das Smartphone nicht. Neben der Kamera ist ein 1,9 Zoll großes AMOLED-Außendisplay verbaut, auf dem Nutzer Informationen ablesen und Medien steuern können, wenn das Smartphone zusammengeklappt ist.

Im Inneren steckt ebenfalls ein Snapdragon 888, der Arbeitsspeicher ist mit 8 GByte etwas kleiner als beim Fold 3. Der interne Flash-Speicher ist wahlweise 128 oder 256 GByte groß. Der zweigeteilte Akku hat eine Nennladung von insgesamt 3.300 mAh und lässt sich mit 15 Watt kabelgebunden laden, drahtloses Laden ist mit 10 Watt möglich. Auch das Flip 3 wird noch mit Android 11 ausgeliefert. Die Bedienung per S-Pen unterstützt das kleinere der beiden neuen Smartphones nicht.

Fazit

Mit den Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 will Samsung eigenen Angaben zufolge faltbare Smartphones endgültig in den Massenmarkt bringen. Hilfreich bei diesem Vorhaben ist sicherlich die Wasserresistenz nach IPX8, die die Geräte wesentlich alltagstauglicher macht als ihre Vorgänger - und der Preis.

  • Das Display im Fold 3 ist 7,6 Zoll groß und hat eine Bildrate von 120 Hz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die innenliegende Frontkamera hat Samsung komplett unter dem Display verbaut - leider, wie man sieht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ausgeklappt bietet das Fold 3 reichlich Platz für verschiedene Anwendungen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In der Mitte des faltbaren Bildschirms ist wie bei den Vorgängern ein Falz sichtbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zusammengeklappt lässt sich das Fold 3 dank des 6,2 Zoll großen Außendisplays wie ein normales, etwas schmaleres Smartphone verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Fold 3 ist sehr hochwertig, das Scharnier macht einen stabilen Eindruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das verwendete Aluminium soll besonders widerstandsfähig sein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für die Kameras verwendet Samsung drei 12-Megapixel-Sensoren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Innere des Fold 3 ist nach IPX8 vor Wasser geschützt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zusammengeklappt liegen die beiden Bildschirmhälften nicht direkt aufeinander. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor sitzt beim Fold 3 im Einschalteknopf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3 nebeneinander (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Unter-Display-Kamera sieht vor dunklen Hintergründen wie eine normale Lochkamera aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Z Flip 3 ist ein aufklappbares Smartphone im Clamshell-Design. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Bildschirm sitzt innen, aufgeklappt ist er 6,7 Zoll groß. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zusammengeklappt ist das Flip 3 angenehm klein. Über den Außenbildschirm lassen sich Benachrichtigungen lesen und etwa die Musik steuern. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch beim Flip 3 wird das härtere Aluminium verwendet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Flip 3 ist zusammengeklappt 17,1 mm dick. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitungsqualität ist hochwertig, das Scharnier fühlt sich gut an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch beim Flip 3 ist ein deutlicher Falz im Bildschirm zu erkennen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Glücklicherweise hat Samsung beim Flip 3 auf eine Unter-Display-Kamera verzichtet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Flip 3 lässt sich problemlos auf- und zuklappen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Klappmechanismus soll für 200.000 Faltvorgänge taugen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Samsung hat das Galaxy Z Fold 3 und das Galaxy Z Flip 3 vorgestellt (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Flip 3 ist ein Smartphone mit faltbarem Display im Clamshell-Design, während das Fold 3 sich zum Tablet ausklappen lässt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3 nebeneinander (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl das Fold 3 als auch das Flip 3 sind günstiger als ihre Vorgänger: Das neue Fold kostet ab 1.800 Euro, das neue Flip ab 1.050 Euro. Das ist immer noch viel Geld, insbesondere das Flip 3 ist aber mittlerweile auf dem Preislevel der Oberklassekonkurrenz angekommen. Samsung erhofft sich entsprechend auch, das Modell über Verträge absetzen zu können.

Der Faltmechanismus fühlt sich bei beiden neuen Modellen sehr gut an, die Verarbeitung der Smartphones ist hochwertig. Technisch gesehen sind die Geräte sehr gut ausgestattet - bei den Sensoren der Hauptkameras bleibt Samsung aber leider unter seinen Möglichkeiten. Angesichts der Preise hätten wir uns zumindest bei den Hauptkameras einen der neueren hochauflösenden Sensoren gewünscht.

Galaxy Z Flip3 5G

Das Galaxy Z Fold 3 und das Galaxy Z Flip 3 sind vorbestellbar und sollen am 27. August 2021 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Faltbares Display wirkt immer noch empfindlich
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


OMGle 12. Aug 2021

Tja, ich habs gelesen und nicht gefunden.

COMWrapper 12. Aug 2021

Na ja, zugegeben, wann hast du pandemiebedingt schon großartig die Möglichkeit gehabt...

COMWrapper 12. Aug 2021

Der unique Selling-Point bei dem Fold ist, dass du ein Smahrtphone und ein Tablet in...

tk (Golem.de) 12. Aug 2021

Hallo, Laut Samsung wird ein Snapdragon 888 verbaut, auch beim Modell in Deutschland. Wir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Canyon Commuter On 7
Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen

Der dezente Motor von Fazua und clevere Details machen das Commuter On 7 mitunter mehr zum Fahrrad als zum Pedelec - was uns im Test gefiel.

Canyon Commuter On 7: Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen
Artikel
  1. Kickstarter: Magnetische Fahrradlichter mit Blinker laden drahtlos
    Kickstarter
    Magnetische Fahrradlichter mit Blinker laden drahtlos

    Die Lumos Firefly können über eine Lenkersteuerung oder App Blinker setzen und an vielen Stellen montiert werden. Zudem laden sie drahtlos.

  2. Department of Energy: Tachyum will 20-Exaflops-Supercomputer bauen
    Department of Energy
    Tachyum will 20-Exaflops-Supercomputer bauen

    Auf Basis künftiger Prodigy-Chips soll ein System entstehen, das sehr schnell ist und für einen Supercomputer wenig Energie benötigt.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /