Abo
  • IT-Karriere:

Z Camera E1: Kamera im Gopro-Format mit 4K-Filmfunktion

Aus China stammt die Z Camera E1. Sie sieht aus wie eine Gopro, ist aber mit einem Micro-Four-Thirds-Sensor ausgerüstet und kann mit Wechselobjektiven an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden. Zudem nimmt die E1 Videos in 4K auf. Sie soll über Kickstarter finanziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Z Camera E1
Z Camera E1 (Bild: Z Camera)

Die Z Camera E1 enthält Panasonics 16-Megapixel-CMOS-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format, der Videos mit 4.096 x 2.160/24p aufnehmen kann. Auch Filmen im sogenannten Ultra-HD-Format mit 3.840 x 2.160 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde ist möglich. Eine Aufnahmefunktion mit 720/120p ist nach einem Bericht der Website Dpreview bereits in der Entwicklung. Die Lichtempfindlichkeit kann bis ISO 102.400 gestellt werden, wobei empfohlen wird, sie nicht über ISO 6400 zu benutzen, weil es sonst zu starkem Rauschen kommen kann. Natürlich können auch Fotos mit 16 Megapixeln aufgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Die kastenförmige Kamera ist mit WLAN (IEEE 802.11n) sowie Bluetooth LE ausgerüstet, um Kontakt zu mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aufnehmen zu können. Über eine App für iOS und Android soll sich die Aufnahme steuern lassen. Für Entwickler ist der offene und dokumentierte I/O-Port der Kamera interessant, für den es ein SDK gibt. So lassen sich eigene Anwendungen schreiben, die direkt auf die Kamerafunktionen über das Visca-Protokoll zugreifen können. Ein ähnliches Konzept verfolgt auch Olympus bei der Digitalkamera Air.

  • Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)
  • Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)
  • Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)
  • Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)
  • Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)
Z Camera E1 (Bild: Kickstarter)

Die Kamera verfügt über ein kleines Display auf der Rückseite, das 2,5 Zoll misst und 320 x 240 Pixel Auflösung bietet. Die Video- und Foto-Daten werden auf Micro-SD-Karten gespeichert, wobei Modelle mit bis zu 128 GByte unterstützt werden.

Der Akku der E1 lässt sich vom Anwender austauschen und kommt auf eine Kapazität von 2.000 mAh. Besonders lange Aufnahmen lassen sich damit aber nicht anfertigen, vor allem, wenn die WLAN-Funktion aktiviert wurde. In 4K nimmt die Kamera mit WLAN nur für 45 Minuten auf. Wird das WLAN abgeschaltet, steigt die Aufnahmedauer mit einer Akkuladung auf 80 Minuten, gibt das Unternehmen an.

Im Gegensatz zu den Gopro-Kameras, die für raue Umgebungen mit speziellen Gehäusen ausgerüstet werden, gibt es derzeit keine solche Hülle für die Z Camera E1. Mit Akku wiegt sie etwa 210 Gramm. Dazu kommt noch das Gewicht des Objektivs im Micro-Four-Thirds-Format. Das Gehäuse misst ohne hervorstehende Teile 27,5 x 56,1 x 75,2 mm.

Die Finanzierung über Kickstarter sollte eigentlich nur 42.000 US-Dollar erzielen, doch mittlerweile sind mehr als 208.000 US-Dollar zusammengekommen. Eine Kamera kostet 599 US-Dollar und soll ab November 2015 aufgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

flasherle 27. Jul 2015

und der helm wird ziemlich schnell schwer dann. außerdem trauer ich der klebehalterung...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /