Abo
  • Services:
Anzeige
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Yves Guillemot: Keine Grafik-Downgrades mehr bei Ubisoft

Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Neue Spiele müssen auch in einem frühen Entwicklungsstadium auf der gezeigten Hardware tatsächlich laufen: Mit dieser Vorgabe will Ubisoft-Chef Yves Guillemot die Diskussionen über Grafik-Downgrades vermeiden.

Anzeige

Seit der E3 2015 gilt bei Ubisoft die Regel: "Stellt sicher, dass die Spiele tatsächlich spielbar sind, und dass sie auf der Zielplattform laufen." Das sagte Ubisoft-Chef Yves Guillemot im Gespräch mit The Guardian. Hintergrund dieser Vorgabe sind Diskussionen über Grafik-Downgrades, wie es sie zuletzt bei The Witcher 3 in größerem Umfang gegeben hatte.

Konkret bezieht sich Guillemot allerdings auf den ähnlichen Fall des Anfang 2014 von Ubisoft veröffentlichten Watch Dogs. Sehr frühe Präsentationen in den Jahren zuvor hatten den Eindruck einer aufwendigeren Grafik vermittelt, als das Actionspiel rund um den Hacker Aiden Pearce dann tatsächlich bot.

Eigentlich klingt es naheliegend, dass Entwickler die Grafik so zeigen sollten, wie sie tatsächlich später aussieht. Allerdings entspricht diese Vorstellung aus der Verbraucherperspektive nur zum Teil der Art, wie Spielemacher denken. Sie sind eigentlich darauf gedrillt, das Optimum aus der verfügbaren Hardware herauszuholen - auch, wenn es nur um eine erste Präsentation geht.

Bei Watch Dogs kam offenbar noch dazu, dass das Spiel auf Highend-PCs produziert wurde und die Anpassung an die damals neuen Konsolen Playstation 4 und Xbox One erst spät erfolgte. Zu Watch Dogs 2, das sich derzeit in der Entwicklung befindet, hat Guillemot keine weiteren Angaben gemacht.


eye home zur Startseite
Clown 09. Jul 2015

Und das war nicht einfach nur "ihre Meinung"?! Merkste was? :) Ohohoh.. Schon wieder ein...

Der Held vom... 08. Jul 2015

Da liegt ein Denkfehler drin: So , wie du es beschreibst, wäre die PC-Version das...

Grmlfimmel 08. Jul 2015

korrekt

igor37 07. Jul 2015

Das habe ich auch gehört und glaube es auch gerne, ansonsten wäre Watch Dogs am PC nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: vergleich gegen Guetzli?

    My1 | 19:03

  2. Re: Gibt es doch schon seit Jahren kostenlos...

    css_profit | 19:03

  3. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    My1 | 19:02

  4. Re: Eintritt

    Misel | 18:58

  5. Re: Smartphonespiele sind spaßig

    DetlevCM | 18:56


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel