• IT-Karriere:
  • Services:

Yutu 2: Chinesischer Mondrover findet mysteriöse Substanz

Auf der ersten Mission zur Rückseite des Mondes hat der chinesische Rover Yutu 2 eine Substanz von ungewöhnlicher Konsistenz und Farbe entdeckt. Die Wissenschaftler auf der Erde rätseln, worum es sich handelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Chinesischer Mondrover Yutu 2: Fahrt unterbrochen
Chinesischer Mondrover Yutu 2: Fahrt unterbrochen (Bild: -/AFP/Getty Images)

Was das wohl sein mag? Der chinesische Rover Yutu 2 hat auf dem Mond eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Er ist auf eine unbekannte Substanz gestoßen. Die Wissenschaftler auf der Erde halten den Fund für derart bemerkenswert, dass sie das Programm der Mission geändert haben.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln

Die Substanz habe eine andere Farbe als die Umgebung, berichtet das auf Raumfahrtthemen spezialisierte US-Nachrichtenangebot Space.com unter Berufung auf eine chinesischsprachige Fachpublikation. Das Team untersuchte sie mit den Kameras und den Spektrometern des Rovers im sichtbaren und im Infrarotbereich. Sie konnten aber nicht sagen, worum es sich handelt.

Die Untersuchungen ergaben lediglich, dass die Substanz eine gelartige Konsistenz und eine ungewöhnliche Farbe hat. Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass es sich um Glas handelt, das sich bei einem Meteoriteneinschlag gebildet hat.

Die Entdeckung hat Yutu 2 am seinem 8. Mondtag gemacht. Am 25. Juli hatte der Rover begonnen, ein Gebiet mit einer Reihe von kleinen Einschlagkratern zu durchqueren. Am 28. Juli wollte das Team den Rover für den Mittagsschlaf herunterfahren, um ihn vor hohen Temperaturen und starker Strahlung zu schützen. Dabei entdeckte ein Teammitglied auf einem Bild der Hauptkamera in einem kleinen Krater etwas, das sich in Farbe und Glanz vom Rest der Mondoberfläche unterschied. Die Wissenschaftler entschieden daraufhin, den Fahrplan des Rovers zu ändern: Statt nach dem Aufwachen weiterzufahren, sollte er zuerst den Fund näher untersuchen.

Der Rover Yutu 2 ist mit der Sonde Chang'e 4 zum Mond geflogen. Sie war im Dezember vergangenen Jahres gestartet und landete am 3. Januar im Von-Kármán-Krater. Es ist die erste Mission mit Landung auf die Rückseite des Mondes.

Am 8. Mondtag, der am 7. August endete - ein Mondtag ist 29 Erdtage lang -, hat Yutu 2 271 Meter zurückgelegt. Für die ebenso lange lunare Nacht werden Sonde und Rover in den Ruhezustand versetzt, Das gilt auch für die etwa sechs Tage lange Mittagszeit des Mondtages. Aktuell ist Yutu 2 in seinem 9. Mondtag, der in dieser Woche endet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

neocron 05. Sep 2019

bei Zimmertemperatur? wohl kaum ...

M.P. 05. Sep 2019

Könnte natürlich auch versteinerte Bratensoße von Ente Süß-Sauer sein ...

Prypjat 05. Sep 2019

Oder Flugzeuge beim fliegen.

interlingueX 04. Sep 2019

"Pah, die Jugend von heute...früher haben wir 25 Stunden am Tag arbeiten müssen!" "Wie...

Kein Kostverächter 04. Sep 2019

Du solltest dir auch mal den Abspann dieser Sendung ansehen. Oder z.B. diese Rezension...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /