• IT-Karriere:
  • Services:

Yuneec Mantis Q: 4K-Drohne mit Sprachsteuerung und 33 Minuten Flugzeit

Yuneec hat die Drohne Mantis Q vorgestellt, die mit einer 4K-Kamera ausgerüstet ist, sich mit Sprachbefehlen steuern lässt und bis zu 33 Minuten mit einer Akkuladung fliegen soll. Das kompakte Design soll Reisende ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Yuneec Mantis Q
Yuneec Mantis Q (Bild: Yuneec)

Die Yuneec Mantis Q ist eine kompakte Drohne mit einer 4K-Kamera und elektronischer Bildstabilisierung gegen Verwackler. Sie kann per Sprachsteuerung dirigiert werden. Dazu wird ein Controller mit Smartphonehalterung geliefert. Die Reichweite liegt bei 800 Metern.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. TB International GmbH, Ober-Ramstadt

Die Yuneec Mantis Q misst zusammengeklappt 16,7 x 9,7 x 5,6 cm und wiegt 500 Gramm. Die Kamera unterstützt die Aufnahme von Videos und Bildern mit 4.800 x 2.700 beziehungsweise 4.160 x 3.120 Pixeln bei 30 fps. Alternativ können Full-HD-Videos mit 60 fps aufgezeichnet werden. Standbilder werden auf einer MicroSD-Karte im DNG- oder JPEG-Format gespeichert. Die Kamera lässt sich stufenlos um bis zu 90 Grad nach unten und um 20 Grad nach oben bewegen. Eine Drehung nach links und rechts ist unabhängig von der Fluglage nicht möglich.

Der Benutzer kann sowohl die Kamera als auch die Drohne mit Hilfe von Sprachbefehlen steuern. Die Gestensteuerung ermöglicht es, ein Selfie mit einer Handbewegung aufzunehmen. Es gibt auch eine Gesichtserkennung, die ein Foto aufnimmt, wenn die Kamera ein Lächeln erkennt. Fest einprogrammierte Flugmanöver wie Orbit Me garantieren, dass die Kamera um den Piloten ausgerichtet wird, während die Drohne um ihn herumfliegt. Die Mantis Q hat eine Flugzeit von bis zu 33 Minuten und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 71 km/h erreichen.

Die Drohne mit Controller, Akku, Ersatzpropeller, Ladegerät und USB-Kabel kostet 500 Euro. Darüber hinaus wird sie im Paket mit drei Akkus und einer Reisetasche angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Yuneec Mantis Q (Bild: Yuneec)
  • Yuneec Mantis Q (Bild: Yuneec)
Yuneec Mantis Q (Bild: Yuneec)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  2. 75,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)
  4. (u. a. The Sinking City für 42,99€, Devil's Hunt für 3,50€, Magrunner: Dark Pulse für 2...

gooney 16. Aug 2018

Ich hab mir das Video angeschaut ehe ich den Artikel und die Produktbeschreibung gelesen...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
AfD und Elektroautos
"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
  2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
  3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /