Youtube: Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber

Ein Youtuber baut einen ungewöhnlichen 3D-Drucker. Der Positron druckt auf dem Kopf stehend. Das macht ihn kompakt, so dass er in eine Tasche passt.

Artikel veröffentlicht am ,
Normalerweise befindet sich der Druckkopf über dem Druckbett und nicht umgekehrt.
Normalerweise befindet sich der Druckkopf über dem Druckbett und nicht umgekehrt. (Bild: Youtube/Kralyn 3D)

Der Youtuber und Bastler Kralyn 3D hat einen eigenen 3D-Drucker entwickelt. Der Positron soll möglichst kompakt sein und passt daher in eine Filamentschachtel. Trotzdem soll der Druckraum groß sein.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
Detailsuche

Möglich macht das die sonderbare Bauform. Statt mit einem aufrechten Druckbett von unten nach oben zu drucken, fährt das Printbett des Positron von unten nach oben. Ein gedrucktes Modell wird entsprechend auf dem Kopf hängend hergestellt, der Druckkopf, Extruder und die Navigationsschienen werden auf der Unterseite platziert.

Das hat auch einen praktischen Grund: Da beim Positron schwere Elemente nahe der Stellfläche liegen und der Schwerpunkt relativ weit unten liegt, vibriert der Drucker beim Drucken nicht so stark. Andere Drucker umgehen das Problem mit stabilen und möglichst schweren Rahmenkonstruktionen. Eine solche Konstruktion ist laut Kralyn 3D hier nicht notwendig, was den Drucker insgesamt recht kompakt macht.

Um den Druckkopf präzise bewegen zu können, hat der Bastler ein spezielles Seilzugsystem entwickelt. Dieses wurde vom H-Bot-Riemenzugsystem von LoboCNC inspiriert und bewegt sich praktisch wie die Systeme herkömmlicher Filamentprinter. Viele Teile hat Kralyn 3D zudem wohl vom beliebten und als Standard geltenden Prusa I3 MK3 weiterverwertet, etwa den Extruder.

Großer Druckraum für kleinen Drucker

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Trotz auf dem Kopf stehendem Druck und einer Glasplatte als Druckbett scheint das System dem Prusa ähnliche Ergebnisse abzuliefern. Bei Brücken ohne Stützmaterial ist das kopfstehende Prinzip wohl sogar besser, da der Druckkopf selbst das Material abstützt. Das Druckvolumen wird mit 175 x 165 x 125 mm angegeben, was für einen kompakten Drucker viel ist.

Comgrow Creality Ender 3 3D Drucker Aluminum DIY mit Druckvorgang 220x220x250mm

Zur Zeit handelt es sich beim Positron erst einmal um einen Prototypen. Bei genug Nachfrage will der Bastler allerdings eine kommerziell erhältliche Version realisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /