Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Dienst von Youtube
Der neue Dienst von Youtube (Bild: Screenshot Golem.de)

Youtube Red: Youtubes Netflix-Konkurrenz findet wenig zahlende Kunden

Der neue Dienst von Youtube
Der neue Dienst von Youtube (Bild: Screenshot Golem.de)

Youtube Red, der werbefreie Zugang zu Youtube, zeigt nach einem Jahr kein sehr starkes Wachstum. Doch der Betreiber gibt sich optimistisch und will nach Europa expandieren.

Youtube hat Probleme, zahlende Kunden für seinen Dienst Youtube Red zu finden. Das berichtet das Onlinemagazin The Verge unter Berufung auf mehrere informierte Quellen. Youtube Red hatte demnach im Spätsommer 2016 nur 1,5 Millionen zahlende Abonnenten. Eine weitere Million probiert den Dienst aus, zahlt aber noch nicht dafür.

Anzeige

Youtube hat monatlich eine Milliarde Nutzer und ist der größte Videostreamingdienst der Welt. Über die Hälfte nutzt mobile Geräte, dort läuft Videocontent für rund 40 Minuten. Über 80 Prozent der Views kommen aus dem Ausland. Youtube Red ist jedoch erst in vier Staaten verfügbar: in den USA, Mexiko, Australien und in Neuseeland.

Youtube erklärte The Verge auf Anfrage, mit dem Wachstum von Youtube Red zufrieden zu sein und weiterhin in den Dienst zu investieren. "Wir sind zufrieden mit dem Wachstum bei Youtube Red und wir sehen jeden Monat einen gesunden Zuwachs", sagte ein Youtube-Sprecher. "Wir sehen starkes Engagement in den vier Staaten, wo er gestartet ist, weshalb wir uns weiter für den Dienst engagieren und mehr in eigene Serien und Filme für 2017 investieren und die Ausgaben für Youtube Music erhöhen."

Bis Ende des Jahres 2017 will Youtube 20 Red-Original-Serien und Filme veröffentlicht haben. Hinzu kommen Shows des Filmstudios Lionsgate und einige Serien vom Produzenten Dwayne "The Rock" Johnson und Regisseur Doug Liman (Edge of Tomorrow).

Youtube Red wurde am 21. Oktober 2015 angekündigt. Der Dienst kostet 10 US-Dollar im Monat. Zu Youtube Red gehören auch Google Play Music, das Musik online und offline streamt, und auch der neue Dienst Youtube Gaming.

Youtube hatte in dieser Woche einen Vertrag mit dem Rechteverwerter Gema geschlossen. Die Vereinbarung decke neben dem werbefinanzierten Dienst auch den neuen Subscription Service ab, den Youtube bereits in den USA anbietet und der auch in Europa starten soll, hieß es von der Gema.


eye home zur Startseite
anonym 04. Nov 2016

play music gibts inclusive. edit: kopiert von der yt-red faq: Wie funktioniert das...

kelzinc 03. Nov 2016

allerdings nicht im deutschsprachigen bereich liegt aber auch daran das die ziegruppe...

S-Talker 03. Nov 2016

Die Werbung ist entweder nur wenige Sekunden lang oder man kann sie nach wenigen...

Kleba 03. Nov 2016

Tue ich nicht ;-) Das "von-der-Grundidee-her-sinnvolle-in-der-konkreten-Ausgestaltung...

Eheran 03. Nov 2016

Viel kennst du dann wohl nicht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel