Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Dienst von Youtube
Der neue Dienst von Youtube (Bild: Screenshot Golem.de)

Youtube Red: Youtubes Netflix-Konkurrenz findet wenig zahlende Kunden

Der neue Dienst von Youtube
Der neue Dienst von Youtube (Bild: Screenshot Golem.de)

Youtube Red, der werbefreie Zugang zu Youtube, zeigt nach einem Jahr kein sehr starkes Wachstum. Doch der Betreiber gibt sich optimistisch und will nach Europa expandieren.

Youtube hat Probleme, zahlende Kunden für seinen Dienst Youtube Red zu finden. Das berichtet das Onlinemagazin The Verge unter Berufung auf mehrere informierte Quellen. Youtube Red hatte demnach im Spätsommer 2016 nur 1,5 Millionen zahlende Abonnenten. Eine weitere Million probiert den Dienst aus, zahlt aber noch nicht dafür.

Anzeige

Youtube hat monatlich eine Milliarde Nutzer und ist der größte Videostreamingdienst der Welt. Über die Hälfte nutzt mobile Geräte, dort läuft Videocontent für rund 40 Minuten. Über 80 Prozent der Views kommen aus dem Ausland. Youtube Red ist jedoch erst in vier Staaten verfügbar: in den USA, Mexiko, Australien und in Neuseeland.

Youtube erklärte The Verge auf Anfrage, mit dem Wachstum von Youtube Red zufrieden zu sein und weiterhin in den Dienst zu investieren. "Wir sind zufrieden mit dem Wachstum bei Youtube Red und wir sehen jeden Monat einen gesunden Zuwachs", sagte ein Youtube-Sprecher. "Wir sehen starkes Engagement in den vier Staaten, wo er gestartet ist, weshalb wir uns weiter für den Dienst engagieren und mehr in eigene Serien und Filme für 2017 investieren und die Ausgaben für Youtube Music erhöhen."

Bis Ende des Jahres 2017 will Youtube 20 Red-Original-Serien und Filme veröffentlicht haben. Hinzu kommen Shows des Filmstudios Lionsgate und einige Serien vom Produzenten Dwayne "The Rock" Johnson und Regisseur Doug Liman (Edge of Tomorrow).

Youtube Red wurde am 21. Oktober 2015 angekündigt. Der Dienst kostet 10 US-Dollar im Monat. Zu Youtube Red gehören auch Google Play Music, das Musik online und offline streamt, und auch der neue Dienst Youtube Gaming.

Youtube hatte in dieser Woche einen Vertrag mit dem Rechteverwerter Gema geschlossen. Die Vereinbarung decke neben dem werbefinanzierten Dienst auch den neuen Subscription Service ab, den Youtube bereits in den USA anbietet und der auch in Europa starten soll, hieß es von der Gema.


eye home zur Startseite
anonym 04. Nov 2016

play music gibts inclusive. edit: kopiert von der yt-red faq: Wie funktioniert das...

kelzinc 03. Nov 2016

allerdings nicht im deutschsprachigen bereich liegt aber auch daran das die ziegruppe...

S-Talker 03. Nov 2016

Die Werbung ist entweder nur wenige Sekunden lang oder man kann sie nach wenigen...

Kleba 03. Nov 2016

Tue ich nicht ;-) Das "von-der-Grundidee-her-sinnvolle-in-der-konkreten-Ausgestaltung...

Eheran 03. Nov 2016

Viel kennst du dann wohl nicht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  2. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  3. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  4. Diamond Omega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  5. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  6. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  7. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  8. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  9. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  10. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Vorbei sind die Zeiten...

    thecrew | 10:12

  2. Re: Besser als GTA

    DeathMD | 10:11

  3. Glasrückseite

    countzero | 10:11

  4. Re: Die Frage wäre ja...

    h3nNi | 10:11

  5. Re: Hoher Schwierigkeitsgrad?

    h3nNi | 10:09


  1. 10:15

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 07:49

  5. 07:43

  6. 07:12

  7. 14:50

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel