Youtube: Mobile Livestreams für größere Kanäle freigeschaltet

Wer auf Youtube mindestens 10.000 Abonnenten hat, kann ab sofort mit seinem Smartphone eine Liveübertragung starten. Alle anderen Streamer müssen sich noch ein wenig gedulden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Youtube-Livestream startet per App.
Ein Youtube-Livestream startet per App. (Bild: Youtube)

Nach einer längeren Testphase mit einigen Hundert Teilnehmern hat Youtube das Livestreaming von Smartphones und Tablets unter iOS und Android zugelassen. Eine Bedingung dafür ist, dass der Sender mindestens 10.000 Abonnenten hat. Wie Youtube in seinem Blog schreibt, handelt es sich dabei immerhin um einige Hunderttausend Kanalbetreiber. Alle anderen Streamer sollen die Funktion demnächst nutzen können - einen konkreten Termin nennt der Dienst nicht.

Die Livestreams werden im Grunde wie eine normale Aufnahme gestartet. Sie sind regulär auf Youtube über die Suche oder über Empfehlungen zu finden, aber auch in einem separaten Bereich. Gleichzeitig aktiviert das Portal übrigens auch den Super Chat. Das sind bezahlte Kommentare: Die Zuschauer können Geld für besonders gut sichtbare Beiträge ausgeben. Die werden dann im Chatsystem farblich hervorgehoben und sind bis zu fünf Stunden unterhalb des Videofensters festgepinnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NaruHina 11. Feb 2017

Bedenket das Angebot gilt nicht jurnins Deutschland...

NaruHina 08. Feb 2017

Ändert aber nix daran dass es kein lineares Programm ist, sondern eher Ereigniss...

buuii 08. Feb 2017

Meddl! Aber wie soll der Lard denn Bars auf Youtube bekommen???

TwoPlayer 08. Feb 2017

Das ist bei YouTube Livestreams auch möglich :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /