Abo
  • Services:

Youtube: Mit Machine Learning und NGOs gegen Terrorinhalte vorgehen

Um terroristische und andere rechtswidrige Inhalte zu erkennen, setzt Youtube neuerdings maschinelles Lernen ein. Erste Erfolge sprechen für das System. Trotzdem sind Menschen für die Filterung solcher Videos noch unverzichtbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube will mit Machine Learning gegen terroristische Inhalte vorgehen.
Youtube will mit Machine Learning gegen terroristische Inhalte vorgehen. (Bild: Youtube/Valve/Montage: Golem.de)

Googles Videoplattform Youtube will stärker gegen terroristische Inhalte vorgehen, die dort geteilt werden. In einem Blogpost gibt das Unternehmen ein erstes Update bekannt. Zur besseren Entdeckung solcher Videos arbeitet Youtube an einem Machine-Learning-Algorithmus, der die Menschen bei der Suche unterstützt. Das neue System sei wesentlich schneller und effizienter als eine Analyse ausschließlich durch Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. Ruhrverband, Essen

Google verzeichnet bereits erste Erfolge: 75 Prozent aller terroristischen Videos seien entfernt worden, bevor sie überhaupt eine einzige Zuschauerreaktion oder gar einen View bekommen konnten. Das System sei außerdem genauer beim Markieren von fragwürdigen Inhalten als ein menschliches Pendant. Trotzdem sei es bei Weitem noch nicht pefekt, fügt Youtube hinzu.

Riesige Datenmengen machen maschinelles Lernen unverzichtbar

Bei den großen Datenmengen, um die Youtubes Videodatenbank kontinuierlich erweitert wird - das Unternehmen nennt 400 Stunden an Inhalt pro Minute - sei maschinelles Lernen unverzichtbar, heißt es. Im vergangenen Monat seien doppelt so viele Videos entfernt worden als ohne diese Technik.

Neben maschinellem Lernen und automatisierten Analysen will Youtube weitere Experten engagieren, die sich mit dem Filtern von Videos beschäftigen: Mehr als 15 Nichtregierungsorganisationen (NGOs) werden beauftragt, bei der Suche nach unerwünschten Inhalten zu helfen. Das sei auch wichtig, um dem automatisierten Algorithmus eine bessere Grundlage zu geben, auf der er Analysen anstellen kann.

Außerdem ist eine Jigsaw-Funktion in Arbeit, die Suchanfragen mit sensiblen Suchbegriffen filtert und den Nutzer auf speziell erstellte Videos leitet, die zu diesen Themen aufklären sollen. Zusätzlich will das Youtube-Team die Standards und Richtlinien für Videos verschärfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,99€
  3. (-15%) 12,74€
  4. 4,67€

drknow 09. Aug 2017

Golem verschweigt das Wichtigste: "Over the past weeks, we have begun working with more...

William 09. Aug 2017

Falls du tatsächlich lediglich den Inhalt der abonnierten Kanäle sehen möchtest, öffne...

jsm 08. Aug 2017

Suchen die jetzt nach unerwünschten Inhalten oder nach illegalen Inhalten oder nach...

Yian 08. Aug 2017

Auf einem Kanal spricht ein Typ von Satire und alles nur Spaß, um anschließend ausgiebig...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /