Youtube: Google will keine teuren Serien mehr produzieren

Mit Youtube-Eigenproduktionen hat Google versucht, mit Netflix und Amazon zu konkurrieren - diese Strategie ist wohl gescheitert: Insidern zufolge will das Unternehmen keine teuren Serien mehr produzieren. Google hat bereits dementiert. 

Artikel veröffentlicht am ,
Eigenproduktionen könnten bei Youtube der Vergangenheit angehören.
Eigenproduktionen könnten bei Youtube der Vergangenheit angehören. (Bild: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images)

Google soll die Produktion von teuren Serien gestoppt haben. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen, die anonym bleiben wollen.

Stellenmarkt
  1. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
Detailsuche

Den Insidern zufolge sollen unter anderem Serien wie Origin oder Overthinking with Kat & June gestrichen werden. Deren Produzenten seien bereits auf der Suche nach einer neuen Heimat für ihre Sendungen. Google soll zudem Vorschläge für neue, finanziell kostspielige Serien abgelehnt haben.

Google hatte mit den Youtube Originals als Teil von Youtube Red (jetzt Youtube Premium) versucht, etablierten Streamingdiensten und ihren Eigenproduktionen Paroli zu bieten. Netflix und Amazon produzierten in der Vergangenheit zahlreiche Serien und Filme selbst, die teilweise auch Film- und Fernsehpreise gewannen.

Viele durchschlagende Produktionen konnte Youtube allerdings bisher nicht vorweisen. Zu den bekannteren Serien gehört Cobra Kai, ein Spin-Off des Films Karate Kid. Bloomberg vermutet, dass der Strategiewechsel dazu führen wird, dass alle bisherigen Eigenproduktionen künftig im kostenlosen Teil von Youtube zu sehen sein werden.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Youtubes Programm-Managerin für die Originals, Susanne Daniels, bestätigte Bloomberg die Gerüchte nicht. "Ich fühle mich Youtube gegenüber verpflichtet und kann es kaum erwarten, unser starkes Portfolio an neuen und wiederkehrenden Originals zu enthüllen", schreibt Daniels in ihrer Mitteilung. Erste Gerüchte zur Einstellung von Youtubes Eigenproduktionen gab es bereits Ende 2018.

Am Abend des 25. März 2019 wird erwartet, dass auch Apple eine Videoplattform vorstellt. Zum Start könnte der iPhone-Hersteller Produktionen mit bekannten Schauspielern vorstellen.

Nachtrag vom 26. März 2019, 9:23 Uhr

Google hat den Bericht von Bloomberg dementiert. Techcrunch hat eine Youtube-Stellungnahme erhalten, in der betont wird, dass sich der Anbieter verstärkt auf eigenproduzierte Inhalte konzentrieren will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


genussge 26. Mär 2019

Oft startet Google neue Dienste primär oder exklusiv für den US-Markt. Offenbar um zu...

violator 25. Mär 2019

Außer Cobra Kai (was wirklich cool ist), ist mir auch nie was aufgefallen.

Crass Spektakel 25. Mär 2019

Heute macht jeder Stream2Pay. Youtube ist da so ungefähr der bidrölfte Mitspieler und mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  3. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /