Abo
  • Services:

Youtube: Google ernennt "Superkontrolleure" für unerlaubte Videos

Jeder Nutzer kann auf Youtube Videos melden, die nicht den Richtlinien der Seite entsprechen. Weltweit gibt es jedoch rund 200 "Superkontrolleure", die mehr Rechte haben. Darunter ist auch eine Anti-Terror-Einheit.

Artikel veröffentlicht am ,
Die "Superkontrolleure" dürfen 20 Videos gleichzeitig melden.
Die "Superkontrolleure" dürfen 20 Videos gleichzeitig melden. (Bild: youtube.com/Screenshot: Golem.de)

Rund 200 Nutzer weltweit haben besondere Rechte, um Verstöße gegen die Richtlinien für Youtube-Videos zu melden. Das berichtet das Wallstreet Journal unter Berufung auf Google. Demnach dürfen diese ausgewählten Personen und Institutionen 20 Videos mit unzulässigen Inhalten gleichzeitig melden. Weitergehende Befugnisse seien mit dem Programm nicht verbunden, schreibt das Blatt.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart

Die Financial Times hatte vergangene Woche berichtet, dass die Counter Terrorism Internet Referral Unit der britischen Polizei die Möglichkeit habe, Videos als extremistisch einzuschätzen und zu entfernen. Das weckte Befürchtungen, die britische Regierung könnte in der Lage sein, unliebsame Videos zu zensieren. Dem Wall Street Journal zufolge ist dies jedoch nicht möglich. Das 2012 als Pilotprojekt gestartete Programm erlaubt den Teilnehmern lediglich, 20 Videos gleichzeitig zu melden. Die Meldungen würden weiterhin von Google-Mitarbeitern überprüft, bevor die betroffenen Videos möglicherweise entfernt würden, sagte ein Unternehmenssprecher.

Nur zehn Prozent sind Institutionen

Bei den 200 "Superkontrolleuren" handele es sich zum allergrößten Teil um Privatpersonen, die besonders eifrig die Videos überprüften und viel Zeit damit verbrächten, Verstöße gegen die Google-Richtlinien zu melden. Lediglich zehn Prozent seien staatliche Behörden oder Nichtregierungsorganisationen wie Kinderschutzgruppen. Welche Behörden neben der britischen Anti-Terror-Einheit dazu gehören, wird in dem Bericht nicht erwähnt.

Den Richtlinien von Youtube zufolge unterstützt die Seite unter anderem keine "pornografischen oder sexuell eindeutigen Inhalte", "schockierenden Videos von Unfällen, Leichen oder Ähnlichem" und verbietet "drastische oder grundlose Gewalt". Auch sind die Nutzer aufgefordert, das Urheberrecht zu respektieren. Um ein Video zu melden, das gegen diese Richtlinien verstößt, muss der Nutzer ein Google-Konto besitzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Lemo 19. Mär 2014

Kurze Frage, du meldest wegen Urheberrechtsverletzung aber das Video selbst ist nur eine...

Pwnie2012 19. Mär 2014

Oder die Misandristen, die sich als Feministen tarnen.... Rebecca Watson z.b..

San_Tropez 19. Mär 2014

Hast du den Artikel gelesen und nicht verstanden oder wolltest du nur blöd in der Gegend...

Sarowie 18. Mär 2014

Dir ist klar, das Youtube Google ist?


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /