Abo
  • Services:

Youtube: Google blockiert Microsoft

Google blockiert abermals die von Microsoft entwickelte Youtube-App für Windows Phone. Microsoft hat kürzlich ein Update dafür bereitgestellt. Microsoft wirft Google vor, die Blockade nur mit Ausflüchten zu begründen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Streit zwischen Google und Microsoft wegen der Youtube-App geht weiter.
Der Streit zwischen Google und Microsoft wegen der Youtube-App geht weiter. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Das erst kürzlich veröffentlichte Update für Microsofts Youtube-App für Windows Phone zeigt nur noch eine Fehlermeldung an. Youtube-Inhalte kann der Nutzer der App nicht mehr sehen. Grund dafür ist, dass Google die Youtube-App von Microsoft erneut blockiert hat. Das war bereits Anfang Januar 2013 einmal geschehen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Im aktuellen Fall wirft Google Microsoft vor, sich mit der App nicht an die getroffenen Vereinbarungen gehalten zu haben. Im Mai 2013 hatten beide Seiten beschlossen, gemeinsam eine Youtube-App für Windows Phone zu entwickeln. Demnach sollte die App in HTML5 entwickelt werden. Nach Aussage von Google habe sich Microsoft nicht an diese Vorgabe gehalten, heißt es in einer Stellungnahme von Google, die unter anderem Engagdet vorliegt.

Microsoft bezeichnet Googles Gründe als Ausflüchte

Google wirft Microsoft vor, mit der neu veröffentlichten Youtube-App gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen zu haben, ohne nähere Details zu nennen. Von Microsoft gibt es eine lange Stellungnahme zu dem Vorfall, die mit "Die Grenzen von Googles Offenheit" betitelt ist. Darin wirft Microsoft Google vor, nur Ausflüchte zu nennen, um die Youtube-App erneut zu blockieren. Google wolle nicht, dass Nutzer von Windows-Phone-Smartphones die gleichen Möglichkeiten in einer Youtube-App erhalten wie Android- und iOS-Anwender. Für diese beiden Plattformen gibt es eine Youtube-App direkt von Google. Für die Windows-Phone-Plattform hat Google bisher keine eigene Youtube-App angeboten, so dass Microsoft sich selbst um eine passende App kümmern musste.

Auch Android- und iOS-Apps sind nicht in HTML5

Microsoft wirft Google vor, dass für die Youtube-App für Windows Phone Forderungen aufgestellt werden, die weder die Android- noch die iOS-App von Google erfüllen müssten. Denn keine von ihnen basiere auf HTML5, erklärt Microsoft. Eine auf HTML5 basierende Youtube-App sei technisch schwierig umzusetzen und sehr zeitaufwendig. Das sei das Urteil von Spezialisten bei Microsoft und bei Google, heißt es. Microsoft vermutet, dass deshalb weder die Android- noch die iOS-App entsprechend umgebaut wurden.

Aus diesem Grunde habe sich Microsoft entschlossen, die überarbeitete Youtube-App für Windows Phone zu veröffentlichen, auch wenn diese nicht auf HTML5 basiere.

Werbung in Youtube-App ist ein Problem

Ein weiterer Vorwurf von Google an Microsoft lautet, dass die Werbung auf Youtube in der Windows-Phone-App nicht einwandfrei erscheint. Microsoft versichert, dass alle Metadaten in der Youtube-App verwendet werden, die Google zur Verfügung stellt. Google hat Microsofts Anliegen bislang ignoriert, Informationen dazuzugeben, was die Android- und iOS-Apps anders machen. Dann würde Microsoft das entsprechend korrigieren, aber das Unternehmen sei hier auf die Hilfe von Google angewiesen. Microsoft gibt sich zuversichtlich, die derzeitigen Probleme lösen zu können, sofern Google die nötigen Informationen bereitstellt.

Nach Angaben von Microsoft gibt es von Google einen weiteren Vorwurf: Die Youtube-App kennzeichne nicht deutlich genug, dass sie nicht von Google, sondern von Microsoft stamme. Darüber zeigt sich Microsoft verwundert, weil sich daran seit 2010 nichts geändert habe und Google das auch in den bisherigen Auseinandersetzungen nie beanstandet hatte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

H2drux 19. Aug 2013

Worauf basiert eigentlich die Youtube und Facebook App auf iOS ? Selbst auf dem iPhone 5...

Lala Satalin... 18. Aug 2013

Damit klappen Videos mit Werbung leider immer noch nicht. :/

Tapsi 18. Aug 2013

Ja das ist mir schon klar. Aber ich glaube mal gelesen zu haben, dass YT diese Programme...

PaytimeAT 18. Aug 2013

Skype = totgeburt? HAHAHAHHAHAHHAHAHAHHAHAHAHAHHAHAHAHAHA

Arkarit 17. Aug 2013

Was sollte denn wohl "evil" daran sein, einer bereits offiziell wegen unfairer...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /