Abo
  • Services:
Anzeige
Solche Sperrtafeln könnte es auch auf Youtube Gaming geben.
Solche Sperrtafeln könnte es auch auf Youtube Gaming geben. (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Youtube Gaming: Dieser Livestream ist in Ihrem Land nicht verfügbar

Solche Sperrtafeln könnte es auch auf Youtube Gaming geben.
Solche Sperrtafeln könnte es auch auf Youtube Gaming geben. (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Bei seiner neuen Plattform Youtube Gaming sucht Google in Echtzeit nach urheberrechtlich geschützten Inhalten. Besonders in Deutschland dürften viele Livestreams und Videos gesperrt werden.

Anzeige

Auch auf der Videoplattform Youtube Gaming sucht Google mit Content-ID nach möglicherweise urheberrechtlich geschütztem Material in den hochgeladenen oder gestreamten Inhalten, wie das US-Magazin Arstechnica berichtet. Es hat den neuen, an Spieler gerichteten Dienst bereits ausprobiert. Meint das System, geschützte Inhalte gefunden zu haben, können diese sogar gesperrt werden. Besonders Streamer von Twitch dürfte das fernhalten.

Das Content-ID-System ist bereits seit einiger Zeit auf Youtube etabliert. Jedes hochgeladene Video wird mit Referenzdateien verglichen, die der Rechteinhaber hochladen kann. Hat der Algorithmus eine mögliche Übereinstimmung gefunden, wird Werbung zugunsten des Uploaders deaktiviert, Werbung zugunsten des Urheberrechtsinhabers geschaltet oder gar das Video gesperrt. Auch bei Livestreams wird das System in Echtzeit eingesetzt werden. Der Streamer hat kurz Zeit, um das Verbreiten des geschützten Materials zu unterbinden. Tut er das nicht, wird sein Stream gesperrt.

Probleme mit Musik in Spielen

Das System funktioniert allerdings nicht immer zuverlässig. Außerdem sind bei vielen Spielen Probleme mit der Musik zu befürchten - zumindest in Deutschland, denn hier greift das System durch den Streit mit der Verwertungsgesellschaft Gema besonders strikt. Bereits jetzt haben Let's-Player mit dem System Probleme, wenn etwa in GTA V im Radio des Fahrzeugs Queens Radio Gaga ertönt - selbst wenn viele andere Geräusche das Lied teilweise übertönen.

Spiele-Streamer auf Twitch kennen das Problem nicht, denn ein solches System gibt es dort nicht. Bisher scheint die Livestream-Plattform nicht von Verwertungsgesellschaften und Rechteinhabern beachtet zu werden. Viele Spieler lassen deswegen in ihren Livestreams gerne eine Spotify-Playlist voller urheberrechtlich geschützter Lieder im Hintergrund laufen. Auf Youtubes neuer Videoplattform wäre das undenkbar - und der Stream schnell gesperrt.


eye home zur Startseite
raskani 17. Jun 2015

nur weil die firmen es dulden und für Werbung ansehen bedeutet dies noch lange nicht...

Trockenobst 17. Jun 2015

Bitte vergleiche nicht triviale Plastikteile mit einer Film oder eine Spiel wo 1000ende...

raskani 17. Jun 2015

private Webseiten sind von dem Zwang der Impressumspflicht ausgeschlossen, es sei denn...

Atomio 16. Jun 2015

Es ist bloß lächerlich. Nur um mal ein bischen sein neuestes spiel mit den freunden oder...

Rababer 16. Jun 2015

Es ist aber so wie er gesagt hat. Lies mal die AGB's deiner gekauften Spiele, bzw. von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Berlin
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. Stephanus Stiftung, Berlin
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  2. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  3. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  4. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  5. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus

  6. Windows 10 Mobile

    Creators Update für Smartphones wird verteilt

  7. Europa

    700-MHz-Band soll Mobilfunk verbessern

  8. Altes Protokoll

    Debian-Projekt stellt FTP-Server ein

  9. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  10. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: War überfällig

    Niaxa | 17:45

  2. Re: Ich sehe das anders

    John2k | 17:44

  3. Re: Europäische Filme?

    ManuPhennic | 17:43

  4. Re: Rechtlich klar?

    C3XR4 | 17:43

  5. Golem-Redakteur ohne DB-App?

    Wurly | 17:42


  1. 17:46

  2. 17:20

  3. 17:01

  4. 16:37

  5. 16:14

  6. 14:56

  7. 14:38

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel