Youtube: Bessere Video-Vorschaubilder dank neuronalem Netzwerk

Auch bei Youtube kommt Google auf den Geschmack neuronaler Netzwerke: Diese unterstützen künftig die automatische Generierung von Vorschaubildern der hochgeladenen Videos. Dies soll zu ansprechenderen und interessanteren Thumbnails führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank neuronaler Netzwerke sollen die automatisch generierten Vorschaubilder von Youtube künftig besser werden.
Dank neuronaler Netzwerke sollen die automatisch generierten Vorschaubilder von Youtube künftig besser werden. (Bild: Google)

Google wird bei seinem Videoportal Youtube ab sofort die automatisch generierten Vorschaubilder mit Hilfe eines neuronalen Netzwerkes erzeugen. Die einzelnen Frames des Videos werden analysiert und mit Hilfe eines Qualitätsmodells bewertet; der Frame, der den Kriterien dieses neuronalen Modells am besten entspricht, wird als Vorschaubild verwendet.

  • Beispiele für gute und für schlechte Vorschaubilder (Bild: Google)
  • Beispiele für alte und neue automatisch generierte Thumbnails (Bild: Google)
  • Das Qualitätsmodell des neuronalen Netzwerkes (Bild: Google)
  • Beispiele für alte und neue automatisch generierte Thumbnails (Bild: Google)
Das Qualitätsmodell des neuronalen Netzwerkes (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Dem Youtube-Team ist dabei bewusst, dass die Auswahl eines Vorschaubildes eine äußerst subjektive Angelegenheit ist. Als Ausgangslage für das Training des neuronalen Netzwerkes dienen die von den Nutzern selbst hochgeladenen Vorschaubilder. Diese bilden zum großen Teil das wichtigste Subjekt des betreffenden Videos ab, sind scharf und gut ausgerichtet - also ein ideales Beispiel für ein gutes Vorschaubild.

Neue Vorschaubilder sollen qualitativ besser sein

In den Tests des Youtube-Teams waren die mit Hilfe des neuronalen Netzwerkes erzeugten Vorschaubilder durchweg qualitativ besser als die des bisherigen Algorithmus. Beispielsweise werden Frames mit Bewegungsunschärfe vermieden, ebenso wie unscharfe Bilder und schlecht gewählte Ausschnitte.

Neuronale Netzwerke sind aufgrund der Möglichkeit, komplexere Entscheidungen treffen zu können, für viele Anwendungen interessant. So hat der Tastatur-App-Hersteller Swiftkey gerade eine neue App veröffentlicht, die mit Hilfe eines neuronalen Netzwerkes die Wortvorhersage deutlich verbessern soll. Die Vorhersagen sollen realistischer werden, da der Algorithmus dank des neuronalen Netzwerkes realistischer agieren soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 06. Nov 2015

Es beschreibt das Prinzip dahinter doch ideal - was stört dich daran? Und dass youtube...

stefan93 06. Nov 2015

Bei manchen ist das einfach ungeschickt gelöst

stefan93 06. Nov 2015

Scheint auf jeden fall interessant

stefan93 06. Nov 2015

Hallo :) Wende mich an euch weil ich wissen will, wie ich mein Marketing verbessern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Übernahme: Broadcom verhandelt Kauf von VMware
    Übernahme
    Broadcom verhandelt Kauf von VMware

    Eine Übernahme von VMware hätte mindestens ein Volumen von 40 Milliarden US-Dollar. Dell will die Beteiligung verkaufen.

  2. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  3. Halbleiterfertigung: Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt
    Halbleiterfertigung
    Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt

    Bei einem Amtsbesuch in Südkorea hat US-Präsident Joe Biden auch eine Fab von Samsung Foundry besucht und die neue 3-nm-Technik gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /