• IT-Karriere:
  • Services:

Youtube: Beleidigende Videos und Meinungsmache werden eingeschränkt

Youtube bricht laut eigenen Aussagen mit seinem liberalen Ansatz und will stärker gegen diskriminierende Videos und Meinungsmache vorgehen. Auch Streite unter Youtubern selbst seien ein Problem. Erste Ergebnisse der Regel gibt es bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube will gegen Rassismus stärker vorgehen.
Youtube will gegen Rassismus stärker vorgehen. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Youtube will strengere Regeln bei Inhalten durchsetzen, die für einige Minderheiten diskriminierend sein könnten oder Geschehnisse wie den Holocaust leugnen. Das berichtet die Videoplattform in einem Blog-Post. "Als Youtube vor 14 Jahren startete, haben wir uns darauf konzentriert, eine Plattform für jeden zu erstellen, der seine Meinung mit der Welt teilen will", schreibt das Unternehmen. Das habe viel Gutes, aber auch Herausforderungen und Probleme mit sich gebracht, heißt es. Deshalb schränkt Youtube diese Freizügigkeit ein.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Konkret soll es um Inhalte gehen, die diskriminieren. Das Unternehmen will gegen rassistisches, faschistisches, aber auch sexistisches Gedankengut stärker vorgehen. Ein Schwerpunkt liegt darauf, Beleidigungen und Belästigungen der Inhalte-Ersteller untereinander einzuschränken. Das sei ein Problem, mit dem die Plattform permanent zu kämpfen habe.

Neue Regeln schon in Kraft

Youtube schaut dabei auf Videoinhalte und sucht nach Inhalten wie Hate Speech und Belästigungen. Clips werden nur gesperrt, wenn dessen primärer Zweck in diese Kategorien eingeordnet werden kann. Sollten rassistische Äußerungen oder Witze für sich allein genommen stehen, muss dies keine Sperrung des Videos bedeuten. Trotzdem haben sich wohl einige Inhalte-Ersteller bereits über die verschärften Regeln beschwert, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

"Die Möglichkeit, sich den Lebensunterhalt online, speziell auf Youtube, zu verdienen, wird sich drastisch ändern", sagt der konservativ ausgerichtete Komiker Steven Crowder. Einige seiner Videos seien bereits wegen der neuen Regel demonetarisiert worden, heißt es. Ein Sprecher der American Civil Rights Union sagt: "Youtube ist als privates Unternehmen im Recht. Allerdings wird Youtube Fehler machen oder zu schnell zensieren".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...

sfe (Golem.de) 28. Jun 2019

Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen. Sebastian Fels (golem.de)

Hut+Burger 28. Jun 2019

Du solltest, bevor du etwas sagst, nachdenken.

bombinho 08. Jun 2019

Sehr schoen, Jemand, der sich auskennt. Kannst du fuer den letzten Punkt noch eine...

bombinho 08. Jun 2019

Siehst Du, selbst du leugnest hier den Nazi-Genozit mindestens teilweise in vollsten...

theonlyone 07. Jun 2019

Das Problem ist das es nicht so einfach ist. Es gibt die Satire. Wer sich aktiv lustig...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /