Abo
  • Services:
Anzeige
Das Logo von Yomo ist auf der Website bereits zu finden.
Das Logo von Yomo ist auf der Website bereits zu finden. (Bild: Yomo)

Yomo: Sparkassen wollen Smartphone-Bank gründen

Das Logo von Yomo ist auf der Website bereits zu finden.
Das Logo von Yomo ist auf der Website bereits zu finden. (Bild: Yomo)

Der Fintech-Boom erreicht die alteingesessenen Sparkassen in Deutschland: Mehrere große Filialen wollen offenbar eine eigene überregionale Smartphone-Bank namens Yomo gründen - in direkter Konkurrenz zu Startups wie Number 26. Eine Website ist schon freigeschaltet.

Mehrere Großsparkassen in Deutschland wollen eine überregionale Onlinebank gründen, deren Kunden ihre Finanzgeschäfte ausschließlich auf dem Smartphone durchführen. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ) unter Berufung auf Kenner des Projekts. Die neue Bank soll "Yomo" heißen, ein Akronym von "your money".

Anzeige

Köln, Hamburg und Berlin sind mit dabei

Der SZ zufolge sollen die Sparkassen aus Köln, Hamburg, Berlin und München zu den treibenden Instituten gehören. Weitere kleinere Sparkassen wollen sich ebenso an dem Projekt beteiligen, das damit ein überregionales Angebot darstellen würde. Bisher gilt bei den Sparkassen das Regionalprinzip, nach dem eine Sparkasse keine Angebote im Bereich einer anderen Sparkasse anbietet.

Das Prinzip hinter Yomo ist nicht neu: Mit Number 26 gibt es bereits ein identisches Angebot in Deutschland. Das Startup bietet seinen Kunden ein kostenloses Girokonto an, Transaktionen können über das Smartphone getätigt werden. Offenbar wollen die Sparkassen mit ihrem neuen Angebot am Boom der sogenannten Fintechs, also Finanz-Startups, teilhaben.

Junge Zielgruppe anvisiert

Die Zielgruppe für Yomo soll nicht aus klassischen Sparkassen-Kunden bestehen, sondern aus Leuten zwischen 18 und 35 Jahren, die ansonsten Angebote wie das von Number 26 nutzen könnten. Die technische Entwicklung des Projekts soll bereits sehr weit fortgeschritten sein, wie ein Kenner des Projekts der SZ sagte.

Auch eine Internetseite ist bereits freigeschaltet worden, derzeit aber noch ohne Inhalte. Die App soll vom Unternehmen Starfinanz entwickelt werden, das bisher bereits für die Apps der Sparkassen verantwortlich ist. Im Herbst 2016 soll Yomo starten, zur Gebührenstruktur gibt es noch keine Informationen.


eye home zur Startseite
/mecki78 03. Mai 2016

Na gut, nicht ganz. PostIdent braucht man schon, ein einziges mal im Leben, dann ist man...

Gormenghast 03. Mai 2016

Das scheint mir in der Tat das Problem der Sparkassen zu sein: sie dürfen nicht high...

Spaghetticode 03. Mai 2016

Vielleicht hat dem Händler auch das Zahlungssystem Sofortüberweisung besser gefallen...

Bill Carson 03. Mai 2016

Die Sparkassen haben zwar ne lustige TV-Werbung, aber dennoch ein sehr angestaubtes...

fuzzy 02. Mai 2016

Naja, das mit Sparkasse und ewig-gestrigen Kontomodelle ist ja nicht erst seit kurzem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Device Insight GmbH, München
  3. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G502 52,99€, G430 49,99€, G920 199,90€)
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

  1. Re: Hardwareschalter sind prinzipiell was gutes

    Kirillow | 21:56

  2. Re: Erklärung zur Situation

    dEEkAy | 21:55

  3. Was soll der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite?

    elknipso | 21:50

  4. Re: Langsam wirds lächerlich mit den immer...

    dEEkAy | 21:50

  5. Re: Und wieso heißt das "CEO-Fraud"???

    neocron | 21:49


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel