• IT-Karriere:
  • Services:

Lange Akkulaufzeit

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku des Yoga 8 hat eine Nennladung von 6.000 mAh. Laut Lenovo soll er bis zu 16 Stunden lang durchhalten, wenn der Nutzer im Internet surft. In unserem Test erreichen wir mit Surfen und Spielen eine Laufzeit von 12 Stunden - ein sehr guter Wert. Ein 1.080p-codiertes Video kann das Tablet knapp über 7 Stunden lang wiedergeben, bis der Akku leer ist. Andere Android-Tablets müssen oft schon nach ungefähr der halben Zeit an die Steckdose.

  • Die Kamera des Yoga Tablet 8 hat Schnappschussqualität. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera des Yoga Tablet 10 hingegen macht schlechte Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Yoga Tablet 8 und Yoga Tablet 10 von Lenovo (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die beiden Android-Tablets haben eingebaute Klappständer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist in einem Zylinder untergebracht, hier finden sich bei den Geräten auch die Kameras. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank der Zylinder lassen sich die Tablets gut halten. Aufgrund der Gewichtsverteilung wirken sie leicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Frontseite sind Stereolautsprecher eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Einschub für die Micro-SD-Karte befindet sich unter dem Ständer. Daneben ist bei den UMTS-Modellen der Steckplatz für die SIM-Karte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Kopfhörereingang befindet sich an der Seite des Akkuzylinders. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche der Yoga-Tablets (Screenshot: Golem.de)
  • Im Querformatmodus erscheint die Seitenleiste auf der rechten Seite, ...
  • ...im Hochkantmodus auf der linken. (Screenshots: Golem.de)
Der Akku ist in einem Zylinder untergebracht, hier finden sich bei den Geräten auch die Kameras. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. medneo GmbH, Berlin

Der Akku des Yoga 10 hat eine Nennladung von 9.000 mAh, er soll beim Surfen bis zu 18 Stunden lang durchhalten. Auch dieses Tablet schafft es, ein 1.080p-codiertes Video über 7 Stunden lang abzuspielen, bis der Akku leer ist. Auch das große Yoga-Tablet erreicht hier einen sehr guten Wert.

Lenovo installiert einen umfangreichen Energiemanager auf den Tablets vor. Hier kann der Nutzer aus voreingestellten Modi wählen oder eigene Einstellungen vornehmen, was die Akkulaufzeit weiter verlängern soll. Über den Micro-USB-Anschluss der Tablets können Nutzer auch andere Geräte wie Smartphones laden. Leider liefert Lenovo das passende Kabel (Micro-USB auf Micro-USB) nicht mit.

Keine guten Kameras

Beide Tablets haben auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera, auf der Vorderseite eine 1,6-Megapixel-Kamera. Die rückseitigen Kameras haben Autofokus, aber kein Kameralicht.

Die Qualität der mit den Tablets gemachten Bilder unterscheidet sich trotz gleicher Megapixelanzahl stark. Die Bilder des Yoga 8 taugen bei voller Auflösung als bessere Schnappschüsse, auch wenn sie in den Details bereits undeutlich sind und mitunter in Richtung Impressionismus tendieren. Das Yoga 10 hingegen macht deutlich schlechtere Bilder. Bereits in der Komplettansicht sind Details verschwommen, vergrößert der Nutzer einen Bildausschnitt, findet er sich in einem Aquarell wieder.

Die Kamera-App von Lenovo bietet dem Nutzer mehrere Aufnahmemodi. So können unter anderem HDR-Aufnahmen und Panoramen aufgenommen werden, zudem gibt es eine automatische Szenenerkennung und eine Lächeln-Automatik. Hinter dem Kürzel "BK-Klammeraufnahme" steckt eine Serienbildfunktion, die drei unterschiedlich belichtete Bilder aufnimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Drei DisplaymodiDurchschnittliche Hardware 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 09. Dez 2013

https://www.golem.de/news/gigaset-qv1030-das-bessere-nexus-10-zum-kampfpreis-1311-103022.html

spitfire_ch 08. Dez 2013

Ah, fantastisch, danke für den Tipp!

Anonymer Nutzer 06. Dez 2013

Dito ;-) Oder heißt es Touché?

Anonymer Nutzer 06. Dez 2013

Vorteil beim Nexus wäre noch das es halt kaum mehr wiegt als ein Ebook-Reader. Wenn ich...

Anonymer Nutzer 05. Dez 2013

ich finds auch ein bisschen viel, zumal das gerät technisch nun anscheinend nicht so der...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /