Abo
  • IT-Karriere:

Yoga C730: 4K-OLED-Panel findet den Weg in Lenovos Convertible

Das Yoga C730 ist Lenovos Neuzugang mit OLED-Panel, nach dem Thinkpad X1 Yoga. Der Hersteller wird sein Convertible außerdem mit aktuellem Intel-Whiskey-Lake-Chip und dedizierter Nvidia-Grafikeinheit anbieten. Das Chassis bleibt relativ unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Äußerlich ist das Yoga C730 nicht unbedingt neu.
Äußerlich ist das Yoga C730 nicht unbedingt neu. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat auf der CES 2019 das Convertible Yoga C730 mit kontraststarkem OLED-Display gezeigt. Das Notebook ist der Nachfolger der bereits existierenden Serie, welche zusätzlich mit Intels überarbeitetem Chip Whiskey Lake als 15IWL verkauft wird, welcher nativ USB 3.1 Gen 2 unterstützt. Nutzer können Notebooks mit Core i5-8265U oder Core i7-8565U erwerben. Beide Prozessoren haben vier Kerne und acht Threads, allerdings mit unterschiedlichen Taktraten von 1,6 und 1,8 GHz.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf

Das Yoga C730 hat ein 15,6-Zoll großes OLED-Panel mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Alternativen sind traditionelle entspiegelte IPS-Displays mit Full-HD-Auflösung oder 4K und einer Helligkeit von 300 cd/m². Ein Touchscreen und ein Stiftdigitizer sind integriert. Das Display lässt sich um 360 Grad drehen.

Golem.de konnte ein OLED-Display bereits beim Lenovo Thinkpad X1 Yoga v2 (Test) ausprobieren. Das Panel zeigt im Vergleich zum LCD-Pendant bessere Schwarzwerte, benötigt aber gerade bei hellen Bildschirminhalten mehr Strom, während es bei dunklen Inhalten sparsamer ist.

Ähnliche Hardwarespezifikationen

Ansonsten ähnelt das neue C730 dem älteren Modell. Die Nvidia Geforce GTX 1050 bleibt wohl mangels Budget-Alternative bei Turing bestehen. Das gilt auch für 16 GByte DDR4 RAM und den Slot für eine M.2-SSD mit PCIe-x4-Anbindung. Am Gehäuse befinden sich zwei USB-A-3.0-Buchsen, HDMI und Thunderbolt 3.

Lenovo ist nicht der einzige Hersteller, der seine Notebooks allmählich mit OLED-Displays ausstattet. Auch HP zeigt auf der Messe etwa mit dem Spectre x360 15 ein vergleichbares Gerät. Seit 2016 hantieren beide Hersteller mit der Displaytechnik, richtig etabliert hat sie sich im Notebooksektor noch nicht.

Das neue Yoga C730 wird Lenovo ab März 2019 verkaufen. Einen Preis nannte das Unternehmen bisher nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€

FreiGeistler 15. Jan 2019

...aber nur, wenn man das Gesicht über der Tastatur hält.

conker 11. Jan 2019

Die Hersteller haben ja schon vor einer Weile mal die ersten Modelle herausgebracht...

redmord 11. Jan 2019

Das Design bietet auch irgendwie 16:10 oder 3:2 an... warum nicht!?


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    •  /