Abo
  • Services:

Yanis Varoufakis: Griechischer Finanzminister hat für Valve gearbeitet

Yanis Varoufakis ist der zweitmächtigste Politiker in der neuen Regierung von Griechenland. Zuvor hat er Valve unter anderem bei der Analyse von Preisen auf Steam beraten - nachdem ihn Valve-Chef Gabe Newell wegen des Streits zwischen Griechen und Deutschen angesprochen hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis (Bild: Milos Bicanski/Getty Images)

Der Wirtschaftswissenschaftler Yanis Varoufakis ist neuer griechischer Finanzminister und damit der zweitwichtigste Politiker im Kabinett nach Regierungschef Alexis Tsipras. Und er hat beste Beziehungen in die Spielebranche: Obwohl Varoufakis von sich selbst sagt, dass er alles andere als ein Gamer sei, hat er als Berater eine Zeit lang für Valve Software gearbeitet. In dieser Funktion hat er dem Unternehmen unter anderem bei der Analyse unterschiedlicher Preise für das gleiche Produkt auf Steam geholfen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Varoufakis ist Autor mehrerer Bücher über Spieltheorie. Ab 2012 hat er in einem zu Valve gehörenden Blog über seine Tätigkeit für die Firma und deren Beginn geschrieben. Nach seinen Angaben hatte Valve-Chef Gabe Newell einige Aufsätze des Wissenschaftlers gelesen. Beim Nachdenken über ökonomische Probleme sei Newell aufgefallen, dass einige Elemente über Geldflüsse an den Streit zwischen Griechenland und Deutschland erinnerten, über die er zuvor bei Varoufakis gelesen hatte.

Daraufhin habe Newell eine Mail an Varoufakis geschrieben, der sich dann persönlich vorgestellt und ab März 2012 einige Monate für Valve gearbeitet habe. Dort hat er sich unter anderem damit beschäftigt, welche Auswirkungen unterschiedliche Arten der Preisgestaltung, aber auch Geschenke und Tauschangebote bei Team Fortress 2 auf die Community hätten.

In einem längeren Aufsatz in seinem Blog geht Varoufakis auch darauf ein, welche Bedeutung die seiner Meinung nach radikal hierarchiefreie Unternehmenskultur von Valve für den Unternehmenserfolg habe. Nach seiner Darstellung funktioniert das Modell deshalb so gut, weil Valve sich bei der Auswahl seiner Mitarbeiter den Luxus erlauben könne, nur Menschen mit starker Selbstmotivation einzustellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)

Der Held vom... 31. Jan 2015

Du legst es ernsthaft darauf an, dich nicht zu entblöden, oder? Du erwähnst erneut...

spiderbit 29. Jan 2015

definiere erstmal zahlungsfaehig, koennte deutschland relativ schnell seine ganzen...

spiderbit 29. Jan 2015

Wenn wir jetzt griechenland seit 10 20 jahren verboten haetten neue Schulden auf zu...

Subsessor 29. Jan 2015

Dann gönn dir das mal: das kaufkraftbereinigte BIP/Kopf in Deutschland beträgt ca 40.007...

Endwickler 29. Jan 2015

zeigt Steam kein Dying Light in Deutschland. :-)


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /