Yanis Varoufakis: Griechischer Finanzminister hat für Valve gearbeitet

Yanis Varoufakis ist der zweitmächtigste Politiker in der neuen Regierung von Griechenland. Zuvor hat er Valve unter anderem bei der Analyse von Preisen auf Steam beraten - nachdem ihn Valve-Chef Gabe Newell wegen des Streits zwischen Griechen und Deutschen angesprochen hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis (Bild: Milos Bicanski/Getty Images)

Der Wirtschaftswissenschaftler Yanis Varoufakis ist neuer griechischer Finanzminister und damit der zweitwichtigste Politiker im Kabinett nach Regierungschef Alexis Tsipras. Und er hat beste Beziehungen in die Spielebranche: Obwohl Varoufakis von sich selbst sagt, dass er alles andere als ein Gamer sei, hat er als Berater eine Zeit lang für Valve Software gearbeitet. In dieser Funktion hat er dem Unternehmen unter anderem bei der Analyse unterschiedlicher Preise für das gleiche Produkt auf Steam geholfen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) für den Vor-Ort-Service
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Varoufakis ist Autor mehrerer Bücher über Spieltheorie. Ab 2012 hat er in einem zu Valve gehörenden Blog über seine Tätigkeit für die Firma und deren Beginn geschrieben. Nach seinen Angaben hatte Valve-Chef Gabe Newell einige Aufsätze des Wissenschaftlers gelesen. Beim Nachdenken über ökonomische Probleme sei Newell aufgefallen, dass einige Elemente über Geldflüsse an den Streit zwischen Griechenland und Deutschland erinnerten, über die er zuvor bei Varoufakis gelesen hatte.

Daraufhin habe Newell eine Mail an Varoufakis geschrieben, der sich dann persönlich vorgestellt und ab März 2012 einige Monate für Valve gearbeitet habe. Dort hat er sich unter anderem damit beschäftigt, welche Auswirkungen unterschiedliche Arten der Preisgestaltung, aber auch Geschenke und Tauschangebote bei Team Fortress 2 auf die Community hätten.

In einem längeren Aufsatz in seinem Blog geht Varoufakis auch darauf ein, welche Bedeutung die seiner Meinung nach radikal hierarchiefreie Unternehmenskultur von Valve für den Unternehmenserfolg habe. Nach seiner Darstellung funktioniert das Modell deshalb so gut, weil Valve sich bei der Auswahl seiner Mitarbeiter den Luxus erlauben könne, nur Menschen mit starker Selbstmotivation einzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Held vom... 31. Jan 2015

Du legst es ernsthaft darauf an, dich nicht zu entblöden, oder? Du erwähnst erneut...

spiderbit 29. Jan 2015

definiere erstmal zahlungsfaehig, koennte deutschland relativ schnell seine ganzen...

spiderbit 29. Jan 2015

Wenn wir jetzt griechenland seit 10 20 jahren verboten haetten neue Schulden auf zu...

Subsessor 29. Jan 2015

Dann gönn dir das mal: das kaufkraftbereinigte BIP/Kopf in Deutschland beträgt ca 40.007...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Nuri bzw. Bitwala: Berliner Fintech-Start-up geht das Geld aus
    Nuri bzw. Bitwala
    Berliner Fintech-Start-up geht das Geld aus

    Das Berliner Fintech findet keine neuen Investoren. Nuri hat mit der insolventen Krypto-Börse Celsius zusammengearbeitet.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Suchmaschine: Google war down
    Suchmaschine
    Google war down

    Viele tausend Menschen berichteten von kurzen Ausfällen der Suchmaschine. In einem US-Rechenzentrum kam es zudem zu einem Unfall.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /