• IT-Karriere:
  • Services:

Yamaha-RX-Vx73-Serie: Günstige AV-Receiver mit einfacher 4K-Unterstützung

Yamaha hat Einsteiger- und Mitteklasse-AV-Receiver mit 4K-Unterstützung vorgestellt. Die RX-Vx73-Serie kann Bildauflösungen über 1080p aber nur durchschleifen.

Artikel veröffentlicht am ,
4K-fähiger AV-Receiver Yamaha RX-V573
4K-fähiger AV-Receiver Yamaha RX-V573 (Bild: Yamaha)

Mit der RX-Vx73-Serie führt Yamaha die 4K-Auflösung in sein Einstiegs- und Mitteklasse-Segment von AV-Receivern ein. Das beinhaltet in der Preisklasse bis 500 Euro aber nur einen "4K pass-through", das heißt über HDMI eingespeiste 4K-Bildsignale (Super High Resolution, SHR) werden direkt zum angeschlossenen 4K-Fernseher oder 4K-Projektor weitergeleitet und nicht vom DSP verarbeitet. Entsprechend fehlt auch ein 4K-Scaler, der niedrigere Auflösungen auf Super High Resolution hochrechnet.

  • Yamaha RX-V373 - Front in Schwarz, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V373 - die Rückseite mit den Schnittstellen (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V373 - Front in Silber, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V473 - Front in Schwarz, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V473 - die Rückseite mit den Schnittstellen (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V473 - Front in Silber, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V573 - Front in Schwarz, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V573 - die Rückseite mit den Schnittstellen (Bild: Hersteller)
  • Yamaha RX-V573 - Front in Silber, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
Yamaha RX-V373 - Front in Schwarz, mit Fernbedienung (Bild: Hersteller)
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Yamahas RX-Vx73-Serie besteht zur Einführung aus den Modellen RX-V373, RX-V473 und RX-V573. Der RX-V373 und -V473 bieten 5.1-Kanal-Raumklang, der RX-V573 hingegen 7-Kanal-Raumklang. Die drei Modelle bieten unter anderem vier HDMI-Eingänge, einen HDMI-Ausgang und eine Ethernet-Schnittstelle. Darüber dienen sie auch als Netzwerk-Audioplayer mit DLNA-Unterstützung und Zugriff auf Internetradiosender.

Airplay und Fernsteuerungs-App

Bis auf das RX-V373 können die RX-V73er-Geräte über Airplay auch vom iPhone, iPad, iPod touch oder einem PC oder Mac mit iTunes angesteuert werden. Auch Informationen wie Titel, Künstler oder Cover Art sollen dabei wiedergegeben werden. Außerdem können Apples mobile Geräte ab dem RX-V473 auch per USB als Musik- und Videoquellen dienen.

Die Receiver-Fernsteuerung über iOS- und Android-basierte Smartphones und Tablets unterstützt Yamaha ebenfalls erst ab dem RX-V473 mit einer eigenen App (AV Controller App). Sie ermöglicht auch die Bedienung von Yamaha-Blu-ray-Playern und kann auf dem Smartphone oder Tablet gespeicherte Musikinhalte aus der App zum Receiver streamen.

Mit der digitalen Klangfeldverarbeitung Cinema DSP 3D verspricht Yamaha - ebenfalls erst ab dem RX-V473 - einen realistischen Surroundsound, bei dem "Details und Raumfülle griffig in jedem Hörraum platziert" werden sollen. Laut Hersteller sollen damit Actionfilme, Konsolenspiele und Musikkonzerte gleichermaßen aufgewertet werden können.

Spezieller Stromsparmodus

Zum Einstellen der Lautsprecher dient Yamahas YPAO-Einmess-Automatik, die auch das kleinste Modell bietet. Ein optionaler Eco-Modus soll den Stromverbrauch im Betrieb um bis zu 20 Prozent senken. Zusätzlich lässt sich eine automatische Abschaltung nach 2, 4, 8 oder 12 Stunden aktivieren.

Der Yamaha RX-V373 (300 Euro), der Yamaha RX-V473 (400 Euro) und der Yamaha RX-V573 (500 Euro) sollen ab April 2012 in Europa erhältlich sein - in den Farbvarianten Schwarz und Silber.

Die High-End-Modelle der RX-V73-Serie, die dann gemäß der Nomenklatur RX-V673 und RX-V773 heißen müssten, wurden noch nicht angekündigt. Sie dürften aber bald folgen und werden vermutlich im Bereich 4K noch mehr zu bieten haben, als nur das superhochauflösende Videosignal durchleiten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 39,99€
  3. (-15%) 25,49€

Anonymer Nutzer 03. Apr 2012

das ist blödsinn ... dann ist eine endstufe auch ein empfänger und überhaupt jedes gerät...

joelk 03. Apr 2012

Finds aber witzig, dass Dir ein AV-Receiver zu teuer ist, Du aber ein Mischpult im...

Bouncy 03. Apr 2012

Naja der OP will ja seine eigene App schreiben, es geht hier nur um die generelle...

ghj 02. Apr 2012

Lan reicht. Kabel zum WLAN Accesspoint und du kannst es via Tablett bedienen. Zumindest...

nicoledos 02. Apr 2012

jein, es sollte das Gerät mit den besseren Ergebnis machen. Das ist nicht immer der TV.


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

    •  /