Yahoo: Warren Buffett will Yahoo mit übernehmen

Prominente Konkurrenz für Verizon: Ein neues Konsortium will für das angeschlagene Internetunternehmen Yahoo mitbieten. Ihm gehört einer der bekanntesten Investoren an.

Artikel veröffentlicht am ,
Warren Buffett: Beratung von ehemaligen Yahoo-Top-Managern
Warren Buffett: Beratung von ehemaligen Yahoo-Top-Managern (Bild: Daniel Acker/Bloomberg via Getty Images)

Warren Buffett interessiert sich für Yahoo. Der bekannte Investor hat sich einem Konsortium angeschlossen, das das Internetunternehmen übernehmen möchte, und will sich an einem Gebot beteiligen. Geführt wird das Konsortium von Dan Gilbert. Der Milliardär hat das Investmentunternehmen Quicken Loans gegründet. Ihm gehört zudem das Basketballteam Cleveland Cavaliers.

Stellenmarkt
  1. PLM Specialist ARAS (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen
  2. IT-Anwendungsbetreuer (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Nach Informationen des Blogs Recode wird das Konsortium um Gilbert von zwei ehemaligen Yahoo-Managern, Dan Rosensweig und Tim Cadogan, beraten. Beide wollten jedoch nach einem möglichen Kauf keine Funktion bei Yahoo übernehmen. Auch Buffett verfügt über eine Quelle: Dem Vorstand seines Investmentunternehmens Berkshire Hathaway gehört Sue Decker an. Sie war unter anderem Finanzchefin bei Yahoo.

Yahoo soll verkauft werden

Die Investoren bestehen auf einem Verkauf von Yahoo, da es Chefin Marissa Mayer ihrer Ansicht nach nicht geschafft hat, neue Geschäftsfelder zu entwickeln. Der Wert des Kerngeschäfts von Yahoo wird auf vier bis acht Milliarden US-Dollar geschätzt. Der Börsenwert von Yahoo liegt bei über 30 Milliarden US-Dollar. Der größte Teil davon entfällt auf Beteiligungen an Alibaba und Yahoo Japan.

Anfangs gab es rund 40 Interessenten für einen Kauf von Yahoo, darunter auch Mayers ehemaligen Arbeitgeber Google. Allerdings gaben im April nur wenige auch ein Gebot ab. Als aussichtsreichster Bieter gilt derzeit der Telekommunikationskonzern Verizon Communications.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin
Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
Artikel
  1. Lenovo L32p-30 und L27m-30: USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice
    Lenovo L32p-30 und L27m-30
    USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice

    Lenovo stellt gleich mehrere neue Monitore vor. Die L32p-30 und L27m-30 lassen sich etwa per USB-C mit 75 Watt Power Delivery anschließen.

  2. Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
    Frommer Legal
    Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

    Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalen Filesharings abgemahnt wurden.

  3. Vodafone, DLSS, Chipmangel: Mächtige US-Gewerkschaft legt sich mit Amazon an
    Vodafone, DLSS, Chipmangel
    Mächtige US-Gewerkschaft legt sich mit Amazon an

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

zZz 16. Mai 2016

Schmarren. Vo rallem Tumblr, aber auch Flickr werden viel verwendet.

HorstF 16. Mai 2016

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist eigentlich nicht das, was für den Einkauf von...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI MAG272CQR 27" Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /