Abo
  • Services:

Yahoo: Neuer Yahoo-Chef soll tausende Entlassungen planen

Auch der neue Yahoo-Chef setzt auf Stellenabbau. Davon könnten ganze Konzernbereiche bei Yahoo betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Yahoo-Büros in Santa Monica, Kalifornien
Yahoo-Büros in Santa Monica, Kalifornien (Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Der neue Yahoo-Chef Scott Thompson soll eine Restrukturierung des Internetkonzerns planen. Teil davon könne der Abbau von tausenden Arbeitsplätzen sein, berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Die Planungen sollen frühestens Ende des Monats bekanntgegeben werden. Der Abbau soll bei Produkten erfolgen, mit denen Yahoo nicht erfolgreich ist. Entlassungen und Schließungen seien auch im Marketing, der Öffentlichkeitsarbeit, in der Forschung, in Bereichen, die nicht zum Kerngeschäft gehören und in schwächeren Landesgesellschaften beabsichtigt. Der Chef der Yahoo Labs, Prabhavar Raghavan, verlässt das Unternehmen und wird für Google arbeiten, nachdem in seinem Bereich massive Stellen abgebaut werden sollen.

Thompson, der im Januar 2012 von Paypal zu Yahoo wechselte, soll einen aggressiven Führungsstil haben. Seine erste wichtige Entscheidung war die Vorbereitung einer Klage gegen Facebook, das eine Vereinbarung zur Nutzung von Patentrechten unterzeichnen soll. Sein Angriff auf Facebook soll von Yahoo-Entwicklern massiv kritisiert worden sein.

Yahoo-Chef engagiert Boston Consulting Group

Der Yahoo-Chef soll eine Anzahl externe Berater herangezogen haben. Schließlich habe Thompson die Boston Consulting Group engagiert, um mögliche Wachstumsfelder in dem Internetkonzern zu identifizieren. Die Integration von bestehenden und die Eröffnung neuer Geschäftsfelder sei das Ziel.

Thompsons Vorgängerin Carol Bartz wurde gekündigt, weil sie außer Stellenabbau und der Suchmaschinenpartnerschaft mit Microsoft kein Konzept zur Überwindung des Umsatzrückgangs hatte, während Facebook und Google starkes Wachstum bei der Onlinewerbung zeigen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

theonlyone 06. Mär 2012

Naja man muss eben immer schauen in welchem Sektor abgebaut wird. Z.B. marketing und...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /