Yager: Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

Die ursprünglich mit der Produktion von Dead Island 2 betraute Tochterfirma von Yager ist insolvent - schließlich ist der Publisher Deep Silver dabei, den Entwicklungsauftrag anderweitig zu vergeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dead Island 2
Artwork von Dead Island 2 (Bild: Deep Silver)

Das erste Dead Island (2011) war ein weltweiter Verkaufserfolg. Zumindest derzeit sieht es aber nicht so aus, als ob die Beteiligten daraus eine langfristige Erfolgsserie entwickeln könnten. Das Berliner Entwicklerstudio Yager Development gibt bekannt, dass es für eine Tochterfirma namens Yager Productions GmbH Insolvenz gemeldet hat.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Das Unternehmen wurde dafür gegründet, das Actionspiel Dead Island 2 zu entwickeln. Das ist hinfällig - schließlich hat Publisher Deep Silver Mitte Juli 2015 die Zusammenarbeit beendet. Zu den Gründen hat sich die Münchner Firma bislang nicht geäußert, ebenso wenig wie zur Frage, wer nun an dem Titel arbeiten soll.

Durch den Insolvenzantrag der Projektgesellschaft sind die Gehälter der Mitarbeiter laut Yager für die nächsten Monate gesichert. Vor allem aber habe man Zeit gewonnen, um "neue Möglichkeiten zu sondieren und gegebenenfalls Umstrukturierungen einzuleiten", so Yager-Chef Timo Ullmann.

Nach seinen Angaben sind keine anderen Bereiche der Yager-Gruppe von der Insolvenz betroffen. Neben bereits in Produktion befindlichen Titeln werde weiter an eigenen Konzepten sowie neuen möglichen Kooperationen gearbeitet, so die Firma.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Yager arbeitet derzeit an einem Free-to-Play-Spiel für Windows-PC namens Dreadnought, in dem Spieler in Raumschiffen auf Planetenoberflächen gegen- und miteinander kämpfen. Auf den ersten Blick erinnert dies an Yager - so hieß das erste, 2003 veröffentlichte Actionspiel des Entwicklerstudios.

Eigentlich sollte das auf der Unreal Engine 4 basierende Dead Island 2 Anfang 2015 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Im April 2015 wurde die Veröffentlichung des Zombie-Actionspiels auf Anfang 2016 verschoben. Schon länger war von dem Titel öffentlich nichts mehr zu sehen, auch nicht auf der E3 2015 - dabei war das erste, vom polnischen Entwickler Techland produzierte Dead Island gerade in den USA sehr erfolgreich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Shao-Lee 30. Jul 2015

Und was willst Du uns mit diesem Post sagen? Angemessene Entlohnung für Entwicklungen...

deutscher_michel 30. Jul 2015

Stimmt und auf den anderen Plattformen gilt es als schwächstes spiel der Serie (endlose...

Moe479 30. Jul 2015

garnicht, alles soll ersetzbar und jeder austauschbar sein, flexibilisiert werden zum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /