Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Huawei Y7 kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera.
Das neue Huawei Y7 kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera. (Bild: Huawei)

Y6 (2017) und Y7: Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Das neue Huawei Y7 kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera.
Das neue Huawei Y7 kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera. (Bild: Huawei)

Mit zwei neuen Smartphones hat Huawei seine Smartphone-Palette im Einsteigerbereich erweitert. Das Y7 ist das größere der beiden Geräte, das Y6 hingegen mit 5 Zoll großem Display eher kompakt. Die Preise beginnen bei 180 Euro.

Huawei hat zwei neue Smartphones vorgestellt: das Y7 und das Y6 (2017). Das Y6 ist eine Neuauflage des Y II Compact aus dem Jahr 2016 und kommt mit einem 5 Zoll großen Display. Das Y7 hingegen hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm.

Anzeige
  • Das Y6 (2017) kommt mit einem Mediatek-Prozessor und einer 13-Megapixel-Kamera. (Bild: Huawei)
  • Das Display des Y6 ist 5 Zoll groß. (Bild: Huawei)
  • Das Y7 hingegen kommt mit einer 12-Megapixel-Kamera, die größere Pixel hat. (Bild: Huawei)
  • Das Y7 kommt mit einem Snapdragon 435 von Qualcomm. (Bild: Huawei)
  • Das Display hat eine Diagonale von 5,5 Zoll. (Bild: Huawei)
Das Y6 (2017) kommt mit einem Mediatek-Prozessor und einer 13-Megapixel-Kamera. (Bild: Huawei)

Beide Displays haben eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, die Pixeldichte liegt demnach beim Y6 bei 293 ppi, beim Y7 bei 267 ppi. Im Inneren des Y6 arbeitet Mediateks Quad-Core-Prozessor MT6737T, der eine maximale Taktrate von 1,4 GHz hat. Im Y7 hingegen ist ein Snapdragon 435 eingebaut, ein Achtkernprozessor, der nach dem Big-Little-Prinzip arbeitet: Vier Kerne haben eine Taktrate von 1,4 GHz, vier schwächere Kerne 1,1 GHz.

Hardware-Ausstattung im Einsteigerbereich

Beide Smartphones kommen mit 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte eingebautem Flash-Speicher. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer maximalen Größe von 128 GByte haben beide Modelle. Die Smartphones unterstützen LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.0 beim Y6 und 4.1 beim Y7. Das Y6 ist auch als Dual-SIM-Version zu haben, das Y7 gibt es nur mit einem SIM-Steckplatz.

Das Y7 hat eine Kamera mit 12 Megapixeln, die Pixel sind 1,25µm groß. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 8 Megapixeln. Die Hauptkamera des Y6 hat eine Auflösung von 13 Megapixeln, die Pixelgröße gibt Huawei dort nicht an. Die Frontkamera kommt mit 5 Megapixeln.

Y7 soll lange Akkulaufzeit haben

Der Akku des Y7 hat eine Nennladung von 4.000 mAh, was Huawei zufolge für eine Standby-Zeit von sehr langen 31 Tagen reichen soll. Die Sprechzeit soll bei 16 Stunden liegen. Der Akku des Y6 hat eine Nennladung von 3.000 mAh, was bei der Single-SIM-Version für eine Standby-Zeit von über 21 Tagen ausreichen soll. Verwendet der Nutzer zwei SIM-Karten, sinkt die Standby-Zeit auf knapp zwölf Tage. Die Sprechzeit liegt bei beiden Varianten bei elf Stunden.

Das Y7 wird mit Android in der Version 7.0 ausgeliefert, worauf Huawei seine Benutzeroberfläche EMUI 5.1 installiert. Das Y6 hingegen kommt mit der veralteten Android-Version 6.0 und EMUI 4.1. In Anbetracht der Update-Politik von Huawei bei seinen Einsteigergeräten ist nicht davon auszugehen, dass das Y6 ein Update auf eine neuere Android-Version erhalten wird.

Y6 kommt mit zusätzlichem, programmierbaren Knopf

Nur das Y6 hat auf der Seite einen zusätzlichen Hardware-Button, der mit drei verschiedenen Funktionen programmiert werden kann. So können Nutzer beispielsweise favorisierte Apps schneller starten.

Das Huawei Y7 soll ab Mitte Juli 2017 in den Handel kommen und 200 Euro kosten. Das Y6 (2017) ist ab Ende Juli 2017 verfügbar und kostet 180 Euro.


eye home zur Startseite
TC 04. Jul 2017

Für 200 gibts auch das Galaxy A3 mit besseren Specs und 4,7"

TrollNo1 04. Jul 2017

Ich habe selbst ein Honor 7, kenne EMUI also. Es ist Geschmackssache. Für mich ist der...

david_rieger 04. Jul 2017

Schwer nachzuvollziehen, in der Tat. Wer würde denn auch ernsthaft erwarten, dass...

narea 04. Jul 2017

Scheinbar übersiehst du nichts. Das hier vorgestellte Telefon ist einfach maßlos...

pk_erchner 04. Jul 2017

alte Apple Welt 5 Zoll ist zu klein 5,2 Zoll ist normal 5,5 Zoll eher groß über 5,7...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. weil engineering gmbh, Müllheim
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Hat der neue DC auch Vorteile für nicht-Vega...

    Impergator | 18:35

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 18:34

  3. Re: Stromkosten

    Hegakalle | 18:33

  4. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    bernd71 | 18:32

  5. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    throgh | 18:31


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel