• IT-Karriere:
  • Services:

XPS 17 (9700): Dell baut erstes großes XPS-Notebook seit Jahren

Mit acht Kernen, flotter Geforce, hellem Panel und viel Speicher nimmt Dell mit dem XPS 17 das Macbook Pro 16 ins Visier.

Artikel veröffentlicht am ,
XPS 17 (9700)
XPS 17 (9700) (Bild: Dell)

Ob Absicht oder nicht: Bei Dell Frankreich war eine Zeit lang das noch nicht vorgestellte XPS 17 (9700) mit allen technischen Daten gelistet. Es ist das erste XPS-Notebook im großen 17-Zoll-Formfaktor seit vielen Jahren, denn zuletzt entwickelten die US-Amerikaner primär neue XPS 15 und neue XPS 13.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  2. BARMER, Wuppertal

Der französischen Webseite zufolge fällt das XPS 17 mit 375 x 248 x 19,5 mm bei 2,11 kg ziemlich kompakt aus. Das Macbook Pro 16 als Vergleich kommt auf 358 x 246 x 16,2 bei 2 kg. Dell verbaut ein Display mit schmalem Rahmen, zur Auswahl stehen 1.920 x 1.200 Pixel (60 Hz) oder 3.840 x 2.400 Pixel (60 Hz). Die beiden Panels im nützlichen 16:10-Format sollen mit bis zu 500 Candela pro Quadratmeter sehr hell leuchten, so wie auch die Apple-Konkurrenz.

Im Inneren stecken vier bis acht CPU-Kerne, genauer Intels Comet Lake H vom Core i5-10300H bis hin zum Core i9-10885H. Dazu gibt es 8 GByte bis 64 GByte DDR4-2933-Arbeitsspeicher und bis zu 4 TByte Speicherplatz in Form von zwei M.2-2280-NVMe-SSDs. Bei der Grafikeinheit haben Käufer die Wahl zwischen einer Geforce GTX 1650 Ti und einer Geforce RTX 2060. Dell verbaut vier Thunderbolt-3-USB-C-Buchsen und einen SD-Kartenleser, der Akku weist eine Kapazität von 56 oder 97 Wattstunden auf.

Neben dem XPS 17 (9700) sind auch Informationen zum XPS 15 (9500) durchgesickert: Mit 345 x 230 x 18 mm bei 1,83 kg ist es etwas kompakter. Die Display-, CPU- und RAM-Optionen sind identisch, allerdings gibt es maximal 2 TByte SSD-Speicher und nur Geforce GTX 1650 Ti. Dazu kommen zwei TB3- und ein USB-C-Port, der SD-Kartenleser bleibt erhalten. Der Akku hat 56 oder 86 Wattstunden. Die offizielle Ankündigung des XPS 17 (9700) und des XPS 15 (9500) steht noch aus, daher liegen Preis und Verfügbarkeit nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...
  4. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...

NeoChronos 29. Apr 2020

ich hab nach "Precision 5750" gegooglet wie weiter oben genannt, da findet sich in allen...

tritratrulala 28. Apr 2020

Bei meinem XPS 13 7390 (kein 2-in-1) gibt es folgende Probleme: - Touchpad "wackelt" und...

ThorstenMUC 28. Apr 2020

Man ist halt aktuell in so einer Übergangszeit. Manche Geräte (z.B. meine Workstation...

Tommy_Hewitt 28. Apr 2020

Das wird schon was mit der Zertifizierung zu tun haben. Aktuell ist ja auch ASRock der...

nuclear 28. Apr 2020

AMD geht mit Thunderbolt, man braucht nur den entsprechenden Chip, bei den H-series...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /