Fast 100 Wattstunden im Akku

Das XPS 15 hält trotz 45-Watt-CPU und dedizierter Grafikeinheit vergleichsweise lang durch. Im wenig fordernden Laufzeittest Powermark im Productivity-Preset messen wir bei 200 cd/m² Ausleuchtung immerhin 8:49 Stunden. Auch einen Netflix-Dauerlauf können wir bei gleicher Helligkeit damit abseits der Steckdose durchführen. Die Mystery-Serie Stranger Things läuft bis zur dritten Episode der zweiten Staffel durch - das sind knapp 8:48 Stunden. Wer allerdings noch mehr Akkulaufzeit benötigt, sollte abseits der 15-Zoll-Sparte schauen, etwa auf das XPS 13 (9380) oder ein Lenovo Thinkpad. Dabei müssen auch Abstriche bei der verbauten Hardware gemacht werden. In seiner Größenkategorie ist das XPS 15 aber definitiv eine Referenz.

Stellenmarkt
  1. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Detailsuche

Ein Blick ins Innere des Notebooks zeigt uns auch, warum das so ist. Einen großen Teil des Platzes nimmt der enorme 97-Wattstunden-Akku ein, der sich übrigens wie viele andere Komponenten tauschen lässt. Zwei SO-DIMM-Slots für den Arbeitsspeicher sind genauso vorhanden wie ein Steckplatz für die NVMe-SSD und für ein M.2-WLAN-Modul. Dell hat bereits alle Slots belegt - mit einer Toshiba-XG6-SSD, zwei 8-GByte-DDR4-2666-Modulen von SK Hynix und einer Killer Wireless 1650x, die auch im noch nicht weit verbreiteten Standard Wi-Fi 6 funkt.

  • Das Display ist schön hell. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die technischen Daten des Testgerätes im Überblick (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die CPU rendert flott. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die GPU ist etwas langsamer. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die CPU kann 3,2 GHz halten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Chip genehmigt sich 55 Watt, statt nur 45 Watt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die AKkulaufzeit ist für ein 15-Zoll-Gerät sehr gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Division 2 überfordert die GPU. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die SSD ist schnell. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Die AKkulaufzeit ist für ein 15-Zoll-Gerät sehr gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die SSD ist übrigens - typisch für ein NVMe-Modul - für alle praktischen Anwendungen schnell genug. Die XG6 von Toshiba ist sogar Konkurrenz zu etwa einer Samsung PM981, wir messen solide Werte: 3.022 MByte/s im sequenziellen Schreiben und 2.740 MByte/s im sequenziellen Lesen. Das sind gute Werte.

Ein Leisetreter auch unter Dauerlast

Auffällig sind die großen Heatpipes und die zwei Lüfter, die CPU, GPU und andere Komponenten kühlen. Das Notebook ist selbst unter Vollauslastung - etwa in Spielen oder im Cinebench-R20-Marathon - überraschend leise. Ein Rauschen ist zwar zu hören, das ist aber nicht vergleichbar mit dem hochfrequenten Kreischen eines Razer Blade 15, das selbst in der überarbeiteten Version wesentlich lauter ist. Fairerweise müssen wir sagen, dass das XPS 15 eine weniger potente Grafikeinheit kühlen muss.

  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 15 (7590) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Hardware kann zu großen Teilen getauscht werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zwei RAM-Steckplätze sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Notebook hat Platz für eine NVme-SSD. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Akku ist erfreulich groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Lüftung ist effizient. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das WLAN-Modul unterstützt Wi-Fi 6.(Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Lüftung ist effizient. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Schauen von Netflix-Episoden, beim Websurfen oder Schreiben ist das XPS gar nicht zu hören. Wo wir allerdings eingangs das Suchen von Makeln erwähnt haben: Ein leises Spulenfiepen ist zu vernehmen, wenn wir mit dem Ohr nah an die Tastatur heranrücken. Aus einer realistischen Körperhaltung heraus und mit Umgebungsgeräuschen im Büro ist das aber nicht wahrnehmbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Das Display lässt die Sonne aufgehenVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


sambache 06. Sep 2019

Schön für dich, das hilft aber allen, die das stört, nichts :-( Es gibt auch Menschen...

barni_e 05. Sep 2019

Das XPS 15 ist mein Lieblingsnotebook zum Programmieren. Neben dem recht großen super...

Andi K. 01. Sep 2019

Warum das den?

spagettimonster 30. Aug 2019

Ich dachte daran, dass man kein zweites Gerät braucht um möglichst angenehm...

Andreas_L 30. Aug 2019

Naja, also die Pfeiltasten sind mir tatsächlich relativ egal. Daran kann man sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /