Abo
  • IT-Karriere:

XPS 13 im Kurztest: Dells Ultrabook tönt jetzt auch unter Linux

Hast du Töne? Zumindest auf den aktuellen Versionen des Ultrabooks XPS 13 von Dell erklingen sie jetzt auch unter Linux. Wir haben uns ein Testgerät angesehen, das Dell offiziell mit Ubuntu ausliefert.

Artikel von veröffentlicht am
Dell XPS 13
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Es ärgerte uns, dass der Sound nicht funktionierte, als wir Mitte März dieses Jahres Linux auf Dells Ultrabook XPS 13 CNX4307 mit dem Intel-Prozessor Core i7-5500U ausprobierten. Auch das Trackpad machte Probleme. Dell hat uns jetzt das etwas kleinere Modell XPS 13 BNX4313 mit vorinstalliertem Linux zur Verfügung gestellt, damit wir den Test wiederholen konnten. Der Prozessor ist Intels Core i5-5200U. Die genannten Anpassungen gelten aber auch für das größere Modell.

Inhalt:
  1. XPS 13 im Kurztest: Dells Ultrabook tönt jetzt auch unter Linux
  2. Läuft auch mit anderen Linux-Distributionen
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Unser Ultrabook wird mit Ubuntu 14.04 samt Long Term Support (LTS) ausgeliefert. Dell hat allerdings mit Hilfe des Projekts Sputnik zahlreiche Anpassungen eingepflegt. Sie sollen all die Fehler beheben, die wir in unserem ersten Test feststellten. Das Wichtigste zuerst: Der Soundtreiber funktioniert in der sogenannten Developer Edition mit Ubuntu 14.04 und dem Linux-Kernel 3.13. Dazu hat Dell allerdings auch das Bios anpassen müssen, wie ein Blogpost des Dell-Entwicklers Barton George verrät.

Mit der aktuellen Bios-Version A02 lässt sich zumindest das Trackpad im PS/2-Modus verwenden. Auf unserem Testgerät bemerken wir allerdings die gleichen minimalen Ruckler wie in unserem Test mit dem ersten Gerät, nachdem wir den Treiber i2c_hid abgeschaltet haben. In der Konfigurationsdatei des Bootloaders Grub fehlte indes der Eintrag psmouse.resetafter=0, der in Georges Blogpost für Kernel-Versionen bis einschließlich 3.14 empfohlen wird. Nachdem wir ihn hinzugefügt haben, verschwindet das Ruckeln vollkommen. Allerdings funktionieren dann immer noch nicht die erweiterten Gesten und die Bedienung mit mehr als zwei Fingern. Sowohl die Funktionstasten als auch die F-Tasten lassen sich jedoch nutzen.

Läuft auch mit anderen Linux-Distributionen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 2,22€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

dx2 16. Mai 2015

Wenn ich PSR mit i915.enable_psr=1 aktiviere, zeigt powerstat im Schnitt 2.5 Watt an...

Bigfoo29 15. Mai 2015

Hi! Auch kein schlechtes Gerät. Danke! Allerdings fehlt da auf den ersten Blick der...

Benjamin_L 14. Mai 2015

Mag mir, der Jahre lang 4GB in seinem alten Rechner hatte und nie Probleme, jemand...

NativesAlter 14. Mai 2015

Auf die Gefahr hin jetzt was durcheinanderzuwerfen, aber konfiguriert man das Touchpad...

Benjamin_L 14. Mai 2015

ROFL HAHA


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /