Verfügbarkeit und Fazit

Dell verkauft das XPS 13 (9310) ab 1.500 Euro: Dafür gibt es einen Core i5-1135G7 mit 8 GByte RAM, 512-GByte-SSD und mattem FHD+ Display. Der Vollausbau mit Core i7-1185G7 (Test) samt 32 GByte Arbeitsspeicher plus 2 TByte und spiegelndem UHD+ Touch-Panel kostet 2.500 Euro. Die Developer Edition mit Ubuntu Linux 20.04 ist hierzulande noch nicht verfügbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT-System-Engineer Microsoft (m/w/d)
    BUCS IT, Wuppertal
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Das XPS 13 ist seit vielen Jahren das Aushängeschild von Dell und auch das aktuelle Modell wird diesem Ruf gerecht, wenngleich sich verglichen mit dem exzellenten Vorgänger wenig geändert hat. Das XPS 13 (9310) ist kompakt und hochwertig verarbeitet, die beiden USB-C-Buchsen mit Thunderbolt 3 ergänzt Dell um einen Adapter auf USB-A.

Erneut gibt es auf Wunsch ein mattes 16:10-Panel, das mit über 500 Candela pro Quadratmeter sehr hell leuchtet. Erfreulicherweise findet sich im Intel-Grafik-Kontrollraum mittlerweile eine Option, um die CABC (Content Adaptive Brightness Control) ohne UEFI-Umweg mit einem Klick zu deaktivieren, was die Bildqualität im Office-Betrieb aufwertet. Für künftige Geräte wünschen wir uns allerdings eine Blende, um die Webcam physisch abzudecken.

Dell XPS 13 9310, 13.4 Zoll FHD+, Intel® Core i5-1135G7, 8GB RAM, 512GB SSD, Win10 Home

Aufgrund des Tiger-Lake-Prozessors steigen Performance und Akkulaufzeit messbar an, vor allem bei der integrierten Grafikeinheit. Zudem hat Dell die vier Power-Modi optimiert und diese stabiler gemacht, weshalb die Leistung zuverlässiger abgerufen werden kann. Zusammen mit den hervorragenden Eingabegeräten, insbesondere der Tastatur, ist das XPS 13 (9310) daher besser denn je.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der Tiger macht den Unterschied
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


JumpLink 23. Feb 2021

Ich nutze auch GNOME und musste beruflich eine Weile mit Mac OS arbeiten. Ich finde...

neocron 23. Feb 2021

nicht wirklich. Ich selbst habe wie benannt 2 XPS problemlos im Einsatz, 2 weitere...

berritorre 22. Feb 2021

Gehe mit dir eigentlich konform, bis zu diesem Punkt: Die mag es ja geben, aber auch ich...

berritorre 22. Feb 2021

War das "Glam" jetzt eine versteckte Anspielung an die Asiatische Herkunft? Ich gehe...

davidcl0nel 22. Feb 2021

Warum unbedingt wechseln? In mein Notbook ist ein normaler SD-Reader eingebaut, so einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Elektroauto: Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024
    Elektroauto
    Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024

    2024 sollen erste Elektrofahrzeuge von Xiaomi auf den Markt kommen - also etwas später als zunächst gedacht.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Werbeversprechen kassiert: Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil
    Werbeversprechen kassiert
    Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil

    Tesla hat die Website zu seinen Solarschindeln aktualisiert. Die Behauptung, dass diese dreimal stärker als Standardschindeln sind, wurde fallengelassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /