Abo
  • Services:

Xplore XC6 DMSR: Blendend hell und hart im Nehmen

Das XC6-DMSR-Tablet ist wasserdicht und und übersteht 60 Grad Celsius oder Stürze aus über zwei Metern unbeschadet. Zudem ist das 10-Zoll-Panel auch bei grellem Sonnenlicht noch gut ablesbar. Einziger Haken: Xplore verlangt mindestens 5.300 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das XC6 DMSR
Das XC6 DMSR (Bild: Xplore)

Xplores neues XC6 DMSR ist für harte Hunde: Egal ob minus 30 oder plus 60 Grad Celsius bei einer Luftfeuchtigkeit von 95 Prozent, das Tablet funktioniert dank Aktivkühlung laut Hersteller einwandfrei. Das Gerät ist zudem IP67-zertifiziert, ist also staubdicht und darf für 30 Minuten mit in der Badewanne planschen. Selbst stürmischer Regen mit über 60 km/h Windgeschwindigkeit in 15.000 Höhenmetern (der Mount Everest ragt 8,85 Kilometer empor) soll dem Xplore XC6 DMSR nichts anhaben können.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Damit bei solch heftigen Umweltbedingungen nicht die Nutzbarkeit leidet, hat Xplore ein resistives 10,4-Zoll-Touchdisplay mit IPS-Panel verbaut. Dieses löst mit 1.024 x 768 Pixeln auf und ist auch mit Handschuhen bedienbar. Die maximale Helligkeit von 1.300 cd/m² garantiert eine gute Lesbarkeit bei grellem Sonnenlicht: Das ist mehr als das Dreifache eines handelsüblichen Tablets wie dem Lenovo Miix 2. Der Haswell-Prozessor Core i5-4300U liefert eine Leistung vergleichbar mit dem Surface Pro 2, gegen Aufpreis ist auch ein Core i7-4650U verfügbar.

Der Arbeitsspeicher fasst 4 GByte, optional stattet Xplore das XC6 DMSR mit bis zu 16 GByte DDR3L-1600 aus. Windows 7 oder 8.1 speichert das Tablet auf einer 128-GByte-SSD, auf Wunsch sind auch 256 GByte im RAID 1 (also gespiegelt) erhältlich. Zudem ist ein Micro-SD-Slot vorhanden. Dank einer Intel 7260 funkt das XC6 DMSR mit Dual-Band-ac-WLAN und Bluetooth 4.0, LTE gibt es ebenfalls. Gigabit-Ethernet, USB 3.0 und HDMI-Out runden die Anschlussvielfalt ab. Der austauschbare Lithium-Ionen-Akku soll bis zu 8,5 Stunden durchhalten.

Eine Öse für ein Kensington-Schloss trägt zum Diebstahlschutz des Geräts bei. Sollte das XC6 DMSR bei der Flucht eines dennoch erfolgreichen Langfingers auf eine Sperrholzplatte oder Beton fallen, ist das kein Problem: Stürze aus bis zu 2,1 respektive 1,2 Metern dämpft das Magnesium-Gehäuse. All das hat seinen Preis, die Basisversion des XC6 DMSR kostet 5.300 US-Dollar. Für harte Hunde sind das aber vermutlich Peanuts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

Anonymer Nutzer 24. Apr 2014

Bei so einer miesen Qualität hoffe ich doch, daß du auch weiterhin andere Leute vor...

aFrI 24. Apr 2014

#Aufschrei... ach halt, doch nicht..

Michael H. 24. Apr 2014

Wenn es auf Baustellen oder Ölplattformen hektisch zugeht, kann gerade mit den...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /