Abo
  • Services:

Xperia Z3 Tablet Compact im Hands on: Sonys gelungener Einstand

Das Xperia Z3 Tablet Compact ist Sonys erstes 8-Zoll-Tablet. Beim Anschauen hat es einen guten Eindruck hinterlassen. Neben der dünnen Form überzeugte das Display des leichten Geräts.

Artikel von veröffentlicht am
Sonys Xperia Z3 Tablet Compact
Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Mit dem Xperia Z3 Tablet Compact steigt Sony in den Markt kompakter Tablets ein. Dabei verfolgt der Hersteller den bisher eingeschlagenen Weg weiter: Wie die größeren Modelle gehört auch das 8-Zoll-Tablet zu den aktuell dünnsten und leichtesten Tablets auf dem Markt. Bisher hatte sich Sony auf Modelle mit 10 Zoll großen Displays konzentriert.

Inhalt:
  1. Xperia Z3 Tablet Compact im Hands on: Sonys gelungener Einstand
  2. Gut ausgestattetes Tablet in wasserdichtem Gehäuse

Sonys neues Tablet ist wesentlich dünner und leichter als Apples aktuelles iPad Mini. Mit Maßen von 213 x 123 x 6,4 mm ist es 1,1 mm dünner als das 7,5 mm dicke iPad Mini. Trotz der Bauweise macht das Gehäuse einen vergleichsweise verwindungssteifen Eindruck. Das Apple-Tablet wiegt 341 Gramm und ist damit 71 Gramm schwerer als das Sony-Tablet mit gerade einmal 270 Gramm. Das geringe Gewicht fällt sofort angenehm auf - das Xperia Z3 Tablet Compact wirkt ausgesprochen leicht.

  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Kopfhörer-Eingang des Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die USB-Buche verbirgt sich hinter einer Abdeckung (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der markante Einschalknopf des Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Xperia Z3 Tablet Compact hat eine 8-Megapixel-Kamera (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Hinter dieser Klappe verbergen sic die Slots für Micro-SD-Card und SIM-Karte (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Neben der Nano-SIM hat eine Micro-SD-Card mit bis zu 128 GByte Platz (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Kopfhörer-Eingang des Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Sony)
Die USB-Buche verbirgt sich hinter einer Abdeckung (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Im Xperia Z3 Tablet Compact steckt ein Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Die hohe Auflösung führt dazu, dass Inhalte sehr scharf dargestellt werden. Die Farben sind intensiv und der Kontrast ist ausgewogen. Das Display machte auf uns einen guten Eindruck. Selbst in hellem Umgebungslicht war es gut ablesbar. Bei direkter Sonneneinstrahlung könnte das Display mit dem kratzfesten Mineralglas aber einige Probleme machen, das muss ein ausführlicher Test zeigen.

Sony sieht das 8-Zoll-Modell offenbar prädestiniert für den Einsatz unterwegs und bietet das Tablet nur mit eingebautem LTE-Modem an. Dadurch muss der Besitzer des Tablets auch unterwegs nicht auf einen Internetzugriff verzichten, wenn eine passende SIM-Karte eingelegt ist. Dieser Ansatz gefällt uns gut, weil dem Käufer so die Möglichkeit offen steht, das Tablet auch unterwegs ohne Einschränkungen zu nutzen.

Gut ausgestattetes Tablet in wasserdichtem Gehäuse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

David64Bit 04. Sep 2014

Dämliche Frage, aber: Wie bekommt man 16 GB mit Apps voll? Hab ich bis jetzt noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /