Abo
  • Services:

Xperia Z1: Sony zeigt neues Top-Smartphone

Ein aktuelles Teaser-Video zeigt Sonys kommendes Top-Smartphone, das voraussichtlich als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Es wird wohl wieder in einem Gehäuse stecken, das Staub und Wasser fernhält. Das 5-Zoll-Smartphone soll eine 20,7-Megapixel-Kamera haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys neues Top-Smartphone
Sonys neues Top-Smartphone (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)

Sony hat zwar noch nicht verraten, wie das künftige Topmodell aus der Xperia-Modellreihe heißen wird, aber die letzten Gerüchte gehen davon aus, dass es als Xperia Z1 auf den Markt kommen wird. Der interne Codename ist Honami. Es würde dann das Xperia Z ablösen, das Sony Anfang Januar 2013 vorgestellt hatte. In einem ersten Teaservideo gibt Sony einen Ausblick auf das neue Modell.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Charakteristisch bleibt der große Einschaltknopf, der in der Mitte des rechten Gehäuserands untergebracht ist. Das Video zeigt außerdem, wie das Smartphone ins Wasser fällt, was ein Hinweis darauf ist, dass auch das neue Modell in einem Gehäuse steckt, das gegen Staub und Wasser geschützt ist. Falls die bisher bekannt gewordenen technischen Details stimmen, ist es wieder nach IP55 und IP57 zertifiziert. Allgemein wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 auf der Ifa in Berlin vorstellen wird.

20,7-Megapixel-Kamera

Die bisherigen Gerüchte besagen, dass das Xperia Z1 eine 20,7-Megapixel-Kamera mit einem 1/2,3-Zoll-Sensor und Sonys G-Lens-Objektiv sowie Sonys Bionz-Image-Prozessor hat. Mit der Kamera auf der Gehäuserückseite sollten sich also entsprechend hochwertige Foto- und Videoaufnahmen machen lassen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Bedient wird das Smartphone über einen 5 Zoll großen Touchscreen mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Wie auch im Xperia Z Ultra soll in der Neuvorstellung der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 von Qualcomm stecken, der mit einer Taktrate von 2,2 GHz läuft. Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Das LTE-Smartphone mit NFC-Funktion soll 144 x 73,9 x 8,3 mm groß sein.

Voraussichtlich wird das Xperia Z1 mit Android 4.2.2 alias Jelly Bean ausgeliefert und noch nicht mit Android 4.3. Darauf würde dann Sonys angepasster Startbildschirm laufen.

Es wird erwartet, dass Sony das Xperia Z1 Honami zur Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2013 vorstellt. Die Ifa 2013 findet Anfang September 2013 in Berlin statt. Wann das Smartphone dann auf den Markt kommt, ist nicht bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass es bis Ende des Jahres in den Handel kommt. Wieviel das Smartphone dann kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Sonys Objektivkameras für Smartphones

Vermutlich wird Sony zur Ifa auch die beiden Objektivkameras DSC-QX10 und DSC-QX100 für Smartphones vorstellen. Die Digitalkameras werden an Smartphones gehängt und kommunizieren mit diesen nur per WLAN und benutzen deren Display, sind aber mit einem eigenen Objektiv und eigenem Bildsensor sowie einem Speicherkartenschacht ausgerüstet.

Die DSC-QX100 soll mit dem 1 Zoll großen Sensor der Sony RX100MII und einem Zeiss-Zoom-Objektiv ausgerüstet sein. Das zweite Modell ist nach Angaben der Gerüchte-Website mit einem 10fach-Zoom sowie einem 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 18 Megapixeln ausgerüstet. Mit f/3,3 beziehungsweise f/5,9 ist das Objektiv allerdings nicht sehr lichtstark.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Anonymer Nutzer 04. Sep 2013

Braucht jetzt nicht jeder einen auf komödiant zu machen... Was gemeint war ist doch ganz...

elgooG 28. Aug 2013

Sony hat einen ausgezeichneten Support und ist gerade wegen der schnellen...

Lala Satalin... 28. Aug 2013

Wie sehr ich doch Linux gern hab... *sfz* Ok, Windows kann nur FAT, NTFS und UDF sowie...

ZeRoWaR 28. Aug 2013

Ich hätte es als Tag/Nacht unterschied bezeichnet, aber ok... Schon vom Firmware Update...

pholem 27. Aug 2013

Aktuelle Smartphones haben doch HDMI über MHL, genauso wie WIFI Direct oder Miracast für...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /